Surf'n'Turf Burger

Surf’n’Turf Burger

Der Surf’n’Turf Burger wurde leichter gemacht!

Statt Pappebrötchen ein sättigender und gesunder Vollkorn-Burger-Bun, margeres, fettreduziertes Rinderhack von glücklichen, freilaufend gehaltenen Kühen.

Anstelle von Fertigsaucen wie Ketchup oder Myonnaise, proteinreiche selbstgemachte Guacamole.

Und natürlich scharf marinierte Black-Tiger Prawns.

So gesund wie ein Burger werden kann- Pommes und andere Dickmachen sind da völlig unnötig.

5 from 1 reviews
Surf'n'Turf Burger
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 25
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 530
  • Fett: 24 g
  • gesättigte Fettsäuren: 8 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 40 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 823 mg
  • Ballaststoffe: 7 g
  • Eiweiss: 37 g
  • Cholesterin: 7 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Burger:
  • 2 Vollkorn-Burger Buns ( Rezept siehe unten)
  • 50 g Black Tiger Prawns ( ohne Kopf und Schale)
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL Sambal Oelek
  • 1 Portion Guacamole ( Rezept siehe unten)
  • 2 Blätter Eisbergsalat
  • 2 EL Teriyakisauce ( gekauft oder selbstgemacht, Rezept siehe unten)
  • 250 g fettreduziertes Rinderhack
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Ghee
Zubereitung
  1. Zunächst die Garnelen marinieren. Dazu die aufgetauten Garnelen waschen, trockentupfen und in einer Schale mit das Sesamöl und das Sambal Oelek mischen. Die Garnelen darin wenigstens 20 Minuten marinieren.
  2. Die Guacamole nach Rezept herstellen.
  3. Die Salatblätter waschen und zur Seite stellen.
  4. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und der Teriyakisauce würzen. Gut durchkneten und mit der Hand
  5. oder einer Burgerpresse 2 großzügige Burgerpatties formen.
  6. Nun die Burger Buns halbieren und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett an der Schnittfläche anrösten. Herausnehmen und warmhalten.
  7. Das Ghee in der Pfanne erhitzen, die Garnelen aus der Marinade nehmen und von jeder Seite 2-3 Minuten in der Pfanne garen. Warmstellen.
  8. Nun die Burgerpatties in der Pfanne ca. 4 Minuten von jeder Seite garen.
  9. Zum Schluß den Burger zusammensetzen. Dazu die Burger Buns mit der Guacamole bestreichen.
  10. Den Boden jeweils auf einen Teller anrichten, Salatblatt darauf legen, Burgerpatty und Garnelen daraufsetzen und zum Schluß die zweite Brötchenhälfte auflegen.

Wenn ihr Guacamole, Burger Buns und Teriyakisauce selbst machen möchtet, dann geht es hier zu dem Rezept.

Guacamole

Vollkorn-Burger Buns

Teriyakisauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.