grüner Spargel

Spaghetti auf Sauce vom grünen Spargel und auf der Haut gebratenem Zanderfilet

Sicherlich hat Spargel seinem besonderen Reiz, weil er nur zeitlich begrenzt zu erhalten ist.

Der grüne Spargel ist dazu wirklich vielseitig einsetzbar: als Suppe, als Sauce, als Tarte und im Speckmantel vom Grill- der grüne Spargel ist einfach zuzubereiten und immer lecker.

Er ist auch selten holzig, wie sein weißer Kamerad, und muss nicht aufwendig geschält werden.

Der grüne Spargel ist dabei noch ein gesunder Alleskönner. Er enthält Vitamin A für gesunde Haut und gutes Sehen, bringt durch hohen Kaliumanteil den Flüssigkeitshaushalt ins Lot zu und enthält Folsäure, von der wir oft zu wenig bekommen. Trotz viel Geschmack ist er ein Leichtgewicht- kalorien- und fettarm. Alles Gründe um lieber einmal mehr grünen Spargel zu genießen.

5 from 1 reviews
Spaghetti auf Sauce vom grünen Spargel und auf der Haut gebratenem Zanderfilet
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 45
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 628
  • Fett: 11 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 83 g
  • Zucker: 2 g
  • Natrium: 105 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 43 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 4 Zanderfilets
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Dinkel- Spaghetti
  • 500 g grünen Spargel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 ml Wasser
  • 100 ml Sojasahne
Zubereitung
  1. Zunächst den Spargel waschen und die harten unteren Enden abbrechen.
  2. Die Spargelköpfchen abschneiden und in einem Topf mit kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Danach abschrecken und beiseite Stellen.
  3. Die Spargelenden in etwas 2 cm lange Stücke schneiden.
  4. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  5. Nun das Olivenöl in einer Stielkasserolle erhitzen und den Knoblauch darin anbraten und die Spargelenden dazugeben. Kurz mit anbraten, leicht salzen und anschließend das Wasser angießen.
  6. Den Spargel so für 15-20 Minuten garen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Spaghetti in kochendem Salzwasser ca. 9 Minuten bissfest garen.
  8. den Zander abwaschen, mit Küchenpapier trockentupfen, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
  9. Wenn der Spargel weich gekocht ist wird er mit dem Kochwasser püriert. Die Sojasahne dazugeben und alles noch einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spargelspitzen wieder zugeben und in der Sauce erhitzen.
  10. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zanderfilets mit der Haut nach zu unten ca. 5 Minuten braten.
  11. Alles zusammen servieren.
  12. Wer es hübsch machen möchte, kann auf dem Teller einen Saucenspiegel verteilen, die Spaghetti mit einer Fleischgabel einrollen und auf den Saucenspiegel setzen. Darauf kommt noch der gebratene Zander und schon ist das Auge mit- wie im Restaurant.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.