Ratatouille-Gemüse

Ratatouille-Gemüse

Mit Zucchine, Aubergine, Paprika und Tomate bietet Ratatouille-Gemüse eine ganze Bandbreite
an Vitaminen und Mineralstoffen in eine Gericht.

Es ist zudem super schnell und leicht herzustellen.

Als Spaghetti Ratatouille wird es sogar zur Hauptspeise.

Es ist fettarm, denn es wird lediglich mit etwas Olivenöl angebraten. Olivenöl allerdings fügt nach gute, ungesättigte Fettsäuren dazu, die der Körper braucht.

Aber das ist hier nicht das wichtigste- Ratatoille ist wohl eine der aromatischsten Zubereitungsarten für Gemüse.

5 from 1 reviews
Ratatouille-Gemüse
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 102
  • Fett: 4 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 10 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 111 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Zutaten für 4 Portionen:
  • 1 mittelgroße Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 gelbe und 1 rote Paprika
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1EL frischer gehackter Rosmarin
  • Etwas Olivenöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
Zubereitung
  1. Zunächst das Gemüse waschen, die Paprika entkernen und das ganze Gemüse in ca. 1 cm breite Würfel schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, dann in einem großen Topf in etwas Olivenöl anbraten.
  3. Wenn die Zwiebeln glasig gedünstet sind, das restliche Gemüse zufügen und kurz mitgaren.
  4. Mit den gehackten Tomaten übergießen, den Rosmarin zugeben, salzen und pfeffern.
  5. Ca. 15 Minuten köcheln lassen, fertig!

Probier auch:

Ratatouille -Tarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.