Pastnaken-Kartoffelsuppe

Pastinaken-Kartoffelsuppe mit Schinkenwürfel und Kräutercroutons

Suppen wärmen nicht nur den Körper, sondern ein bisschen auch die Seele.

Pastinaken und Kartoffeln ergänzen sich geschmacklich gut und bringen gute Inhaltsstoffe mit sich.

Beide enthalten sattmachende Kohlenhydrate. Vitamin C und Vitamine des B-Komplexes machen die Pastinake zu Vitaminbringer, besonders im Winter, wenn die Erkältungen warten.

Pastinaken sind daher auch ein typisches Herbst-/Wintergemüse.

5 from 1 reviews
Pastinaken-Kartoffelsuppe mit Schinkenwürfel und Kräutercroutons
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • kcal: 384
  • Fett: 16 g
  • gesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 9 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 35 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 840 mg
  • Ballaststoffe: 10 g
  • Eiweiss: 23 g
  • Cholesterin: 0 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 350 g Pastinaken
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Scheiben Vollkorntoast
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 EL Creme Legere
Zubereitung
  1. Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in feine Würfel schneiden.
  3. Nun in einem Suppentopf die Zwiebeln mit etwas Öl glasig braten, dann die Pastinaken- und Kartoffelwürfel dazu geben. Kurz mitbraten und mit Gemüsebrühe aufgießen.
  4. Das Ganze ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  5. Die Schinkenwürfel in einer kleinen Pfanne kross braten. Das Vollkorntoast entrinden und in kleine Würfel schneiden und in einer separaten Pfanne zusammen mit dem Rapsöl rösten und mit dem Kräutersalz würzen.
  6. Wenn Kartoffeln und Pastinaken weich sind, wird die Suppe mit dem Pürierstab püriert und die Creme Legere untergerührt. Die Schinkenwürfel ebenfalls in die Suppe rühren. Die Kräutercroutons dazu servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.