Vollkorn-Naan

Vollkorn-Naan

Eine weitere Brotsorte, die sonst aus reinem Weißmehl besteht mit Vollkorn aufgewertet.

Passt hervorragend zu allen indischen Gerichten.

5 from 1 reviews
Vollkorn-Naan
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 100
  • Portionsgröße: 10 Brote
  • kcal: 373
  • Fett: 20 g
  • gesättigte Fettsäuren: 30 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 16 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 37 g
  • Zucker: 2 g
  • Natrium: 7 mg
  • Ballaststoffe: 13 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 10 Portionen:
  • 250 g Weizenmehl Typ 550
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Rapsöl
Zubereitung
  1. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen.
  2. Milch und Ei in einer separaten Schüssel verquirlen und anschließend nach und nach unter die Mehlmischung geben.
  3. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben, in der Mitte eine Mulde formen und das Öl hineingeben.
  4. Öl in den Teig kneten.
  5. Danach in Frischhaltefolie einschlagen und 1 Stunde ruhen lassen.
  6. Dann den Teig in 10 bleichgroße Stücke teilen und länglich ca. 1 cm dick ausrollen.
  7. Die Teilfladen erneut abdecken und 10-15 Minuten ruhen lassen.
  8. Währenddessen den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  9. Ein Backblech mit Folie auslegen.
  10. Die Fladen mit Öl bestreichen und auf der obersten Schiene des Backofengrills ca. 1 Minute backen.
  11. Wenden und weitere 45-50 Sekunden unter dem Grill backen.
  12. Anschließend mit Rapsöl bestreichen und servieren.

 

Weiterlesen

Luftiger Vollkorn-Tarte-Teig

Eine Tarte -mit diesem luftigen Vollkorn-Tarte-Teig – ist ein perfektes wandelbares Herbstgericht.

Du kannst sie mit so ziemlich jedem Gemüse füllen sei es Lauch, Kürbis oder Rotkohl.

Das Beste an diesem Grundrezept für den Tarteboden ist, dass er zu 50% aus Vollkornmehl besteht.

Das macht ihn luftig und gesund zugleich, denn durch das Vollkornmehl sind Vitamine, Proteine, Ballaststoffe und Mineralstoffe des ganzen Korns enthalten.

5 from 1 reviews
Luftiger Vollkorn-Tarte-Teig
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 80
  • Portionsgröße: 8 Stücke
  • kcal: 160
  • Fett: 8 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 17 g
  • Zucker: 0 g
  • Natrium: 50 mg
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für eine Tarteform (26 cm Durchmesser):
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • ½ TL Salz
  • 80 g Pflanzenmargarine
  • 75 ml Wasser
  • 1 EL Essig
Zubereitung
  1. Zunächst Mehl und Salz mischen, mit der Butter vermengen, bis alles krümelig ist. Eine Mulde formen und Wasser und Essig hineingeben. Mit der Hand zu einem glatten Teig kneten und in Frischhaltefolie gewickelt 30 min in den Kühlschrank legen.
  2. Den Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick ausrollen. In eingefetteter Tarteform auslegen und den Teigboden einstechen. 15 min kalt stellen.
  3. Danach nach Belieben belegen.

Probier doch mal folgende Tarte-Rezepte:

Kürbistarte mit Lauchzwiebeln und getrockneten Tomaten

Lauchtarte mit Schinken

 

Weiterlesen

Walnuss-Ciabattino

Diese Walnuss-Ciabattino sind ein #gesund.Genuss für den ganzen Tag.

Vollkornmehl für Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem macht schon eine kleine Menge davon richtig satt.

Dazu kommen Walnüsse. Die machen das Ciabattino zwar nicht gerade kalorienarm, allerdings
bringen sie jede Menge ungesättigter, guter Fettsäuren mit sich.

Das kannst Du dir gerne gönnen.

5 from 1 reviews
Walnuss-Ciabattino
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 85
  • Portionsgröße: 6 Portionen
  • kcal: 375
  • Fett: 20 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 10 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 37 g
  • Zucker: 3 g
  • Natrium: 73 mg
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 6 Ciabattinos:
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 1 TL Salz
  • 10 g frische Hefe
  • ¼ l Wasser
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g ganze Walnüsse
Zubereitung
  1. Mehl zusammen mit den gemahlenen Walnüssen und dem Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde hineindrücken.
  2. Dann die frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, den Zucker zu der Hefelösung rühren und 10 Minuten gehen lassen.
  3. Dann die Hefelösung zusammen mit dem Olivenöl in die Mehlmulde geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem elastischen Teig verarbeiten. Ist der Teig zu fest noch etwas Wasser hinzufügen. Ist der Teig zu weich noch etwa Mehl hinzufügen.
  4. Dann den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 25 Minuten gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Walnüsse grob hacken.
  6. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten und die gehackten Walnüsse hinein kneten.
  7. Anschließend den Teig 1-2 cm dick ausrollen, die Längsseiten einschlagen und so zu einem Ciabatta- Brot formen. Dabei die Nahtstellen fest zusammendrücken.
  8. Dieses Brot in 6 kleinere Brötchen teilen.
  9. Die Brötchen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 20 Minuten abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.
  10. Zum Schluss das Brot 30 Minuten fertigbacken.

Probier dieses Rezept mit Deinen Walnuss-Ciabattino!

Walnuss-Ciabattino mit Rinderschinken, Gurke und gerösteten Zwiebeln

Weiterlesen

Vegane Currywurst

Vegane Currywurst mit Kürbispommes

Wer kann schon ewig ohne Currywurst leben? Also ich nicht!

Daher die Idee das traditionelle Rezept der Currywurst einfach zu einem #gesund.Genuss zu machen.

Statt fettiger Würstchen- Seitan-Würstchen! Bei dem Aroma unserer hausgemachten und kalorienreduzierten Currysauce, merkt man keinen Unterschied.

Und dazu Kürbispommes- reich an Ballaststoffen, Vitaminen und guten Kohlenhydraten- dabei fettarm im Ofen zubereitet.

 

5 from 1 reviews
Vegane Currywurst mit Kürbispommes
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 65
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 288
  • Fett: 13g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 25 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 479 mg
  • Ballaststoffe: 7 g
  • Eiweiss: 22 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
  • Zutaten für 2 Portionen
  • ½ Hokkaidokürbis ca. 500g
  • 1 TL Fleur de sel
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 MSP Muskatnuss
  • 1 TL Olivenöl
  • 4 vegane Würstchen aus Seitan
  • Etwas Rapsöl zum Braten
  • 100 ml Currysauce
Zubereitung
  1. Kürbis waschen und in ca. 5 cm lange Stifte schneiden.
  2. Fleur de Sel mit den übrigen Gewürzen mischen.
  3. Kürbisstifte auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
  4. Mit der Gewürzmischung würzen und mit Olivenöl beträufeln.
  5. Im Backofen bei 180 ° C 20 Minuten backen.
  6. Währenddessen die veganen Würstchen in der Pfanne braten, die Currysauce erhitzen
  7. Kürbispommes und Currywurst zusammen servieren.

Dazu gerne noch:

Bunter Salatteller

Weiterlesen

Bananenbrot

Bananenbrot mit Stevia

Bananenbrot mit Stevia und Schokodrops aus dunkler Schokolade machen den
Snack zwischendurch gesünder.

Wie immer, wenn es um Süßes und Gebäck geht, achte auf gute Zutaten.
Auch das Bananenbrot hat Kalorien. Durch Vollkornmehl und Obst allerdings gibt es
auch Vitamine, Mineralstoffe und Proteine statt nur Zucker und Fett.

Genieße bewußt- aber bloß ein Stück! So wird auch Kuchen zum #gesund.Genuss.

5 from 1 reviews
Bananenbrot mit Stevia
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 75
  • kcal: 173,69
  • Fett: 8,98 g
  • Kohlehydrate: 19,41 g
  • Ballaststoffe: 2,66 g
  • Eiweiss: 3,86 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 12 Scheiben:
  • 100g Butter
  • 225g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1EL Stevia- Pulver
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 25g gehackte Rosinen
  • 25g gehackte Bitterschokolade 70%
  • 2 reife, zerdrückte Bananen
  • 2 Eier
  • 1 EL klarer Honig
Zubereitung
  1. Fetten Sie zunächst eine Kastenform mit Butter ein.
  2. Dann sieben Sie das Mehl in eine Schüssel, schneiden Sie die Butter in kleine Würfel und verkneten Sie die Butter mit dem Mehl bis eine glatte Masse entsteht.
  3. Mischen Sie in einer separaten Schüssel nun den Zucker, das Stevia, die Rosinen, die zerdrückten Bananen, die Schokoladenstückchen, Eier und Honig.
  4. Geben Sie die Masse anschließend zu dem Teig und verkneten Sie es wieder bis alles gut vermengt ist.
  5. Verteilen Sie den Teig nun gleichmäßig in der gefetteten Form.
  6. Backen Sie alles 1 Stunde bei 160°C im Backofen.
  7. Lassen Sie das Bananenbrot danach auskühlen und nehmen es aus der Form.

 

Weiterlesen

Spaghetti Bolognese light

Spaghetti Bolognese light

Ein Klassiker der italienischen Küche darf nicht fehlen- Spaghetti Bolognese.

Diese hier wird leichter gemacht durch mageres Putenhackfleisch, Gemüse und Vollkorn-Spaghetti.

Vollkornspaghetti enthalten neben Stärke als Energielieferant auch gute Vitamine, Mineralstoffe und Proteine und dabei wird man richtig satt.

5 from 1 reviews
Spaghetti Bolognese light
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 90
  • kcal: 666
  • Fett: 21,8 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2,2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 4,2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 80,5 g
  • Zucker: 14,3 g
  • Natrium: 39,1 mg
  • Ballaststoffe: 10,6 g
  • Eiweiss: 32,8
  • Cholesterin: 0,2 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 300 g Putenhackfleisch
  • 1 Karotte
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 grosse Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 300 ml Milch
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Zucchini
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Vollkorn- Spaghetti
Zubereitung
  1. Die Karotte schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Den Staudensellerie waschen, die Fäden ziehen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  3. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.
  5. Zucchini waschen und in feine Würfel schneiden.
Das Soffrito:
  1. Grundlage einer guten Bolognese ist das Soffrito. Normalerweise wird es mit viel Butter hergestellt. Mit Rapsöl wird es gesünder und schmeckt auch gut. Dazu in einer grossen Pfanne das Rapsöl erhitzen, sodass es heiss ist aber nicht siedet. Dann Karotten-, Zwiebel- und Selleriewürfel darin bei mittlerer Hitze 30 Minuten garen. Es darf nicht zu sehr brutzeln.
Die Bolognese- Sauce:
  1. Nun mit einem weiteren Esslöffel Rapsöl das Hackfleisch anbraten.
  2. Paprika und Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Milch zu dem Hackfleisch geben und 2 Minuten köcheln lassen.
  4. Dann die Tomaten, Paprika und Zucchini dazugeben- mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Nun auch das Soffrito dazu geben, alles gut durchrühren und gut 1 Stunde köcheln lassen.
Vor dem Servieren:
  1. Die Vollkorn-Spaghetti in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten all dente garen und zusammen mit der Bolognese-Sauce servieren.

 

Weiterlesen

Walnut-Cranberry-Breadsticks

Walnut-Cranberries- Breadsticks

Die Walnut-Cranberries Breadsticks bringen wie die Rosmarin-Brotsticks viele Ballaststoffe mit, denn sie sind mit gutem Vollkornmehl gemacht. Ein prima Snack für zwischendurch.

Aber nur 1, vielleicht mit etwas fettarmen Frischkäse, denn es ist auch etwas Zucker drin durch die Cranberries.

5 from 1 reviews
Walnut-Cranberries- Breadsticks
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 65
  • kcal: 277
  • Fett: 13 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 4 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 31 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 54 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 8 Brotsticks:
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Salz
  • 10 g frische Hefe
  • ¼ l Wasser
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 50 g getrocknete Cranberries
Zubereitung
  1. Mehl zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde hineindrücken.
  2. Dann die frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, den Zucker zu der Hefelösung rühren und 10 Minuten gehen lassen.
  3. Dann die Hefelösung zusammen mit dem Olivenöl in die Mehlmulde geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem elastischen Teig verarbeiten. Ist der Teig zu fest noch etwas Wasser hinzufügen. Ist der Teig zu weich noch etwa Mehl hinzufügen.
  4. Nun den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 25 Minuten gehen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten und die Walnüsse und Cranberries hinein kneten.
  5. Den Teig in 8 gleichgroße Teile schneiden und jedes Stück in ca. 3 cm dicke Röllchen ausrollen.
  6. Die Brotsticks auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 20 Minuten abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.
  7. Zum Schluss das Brot 20 Minuten fertigbacken.

 

Weiterlesen

Rosmarin-Brotsticks

Rosmarin- Brotsticks

Eine herzhafte Snackalternative für alle die zwischendurch mal Hunger bekommen.

Sie sind mit Vollkornmehl gebacken und mach richtig satt- besser als ein Kartoffelchips  und zusammen mit etwas Tomatensalsa ebenso lecker.

5 from 1 reviews
Rosmarin- Brotsticks
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 65
  • kcal: 214
  • Fett: 9 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 26 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 53 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 8 Brotsticks:
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Salz
  • 10 g frische Hefe
  • ¼ l Wasser
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zweige frischen Rosmarin
Zubereitung
  1. Mehl zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde hineindrücken.
  2. Dann die frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, den Zucker zu der Hefelösung rühren und 10 Minuten gehen lassen.
  3. Dann die Hefelösung zusammen mit dem Olivenöl in die Mehlmulde geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem elastischen Teig verarbeiten. Ist der Teig zu fest noch etwas Wasser hinzufügen. Ist der Teig zu weich noch etwa Mehl hinzufügen.
  4. Nun den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 25 Minuten gehen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten. Die Nadeln der Rosmarinzweige abzupfen und in einer Kaffeemühle grob mahlen. Den gemahlenen Rosmarin ebenfalls in den Teig kneten.
  5. Den Teig in 8 gleichgroße Teile schneiden und jedes Stück in ca. 3 cm dicke Röllchen ausrollen.
  6. Die Brotsticks auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 20 Minuten abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.
  7. Zum Schluss das Brot 20 Minuten fertigbacken.

 

Weiterlesen

Glasnudelsalat

Glasnudelsalat mit marinierten Garnelen und Frühlingsrollen

In dem Glasnudelsalat steckt vor allem viel Gemüse drin und damit unglaublich viele Vitamine und Ballaststoffe

Die Garnelen bestehen zwar aus gesättigten Fettsäuren aber sind dafür eher fettarm und proteinreich- also genau das was wir suchen. Gute ungesättigte Fettsäuren fügen wir durch das Dressing zu!

Ein paar einfache Kohlenhydrate durch die Glasnudeln lassen sich da verkraften.

5 from 1 reviews
Glasnudelsalat mit marinierten Garnelen und Garnelen-Frühlingsrolle- perfekter, leichter Lunch
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 90
  • kcal: 596
  • Fett: 17,2 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 4,5 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 84,8 g
  • Zucker: 9,7 g
  • Ballaststoffe: 6,2 g
  • Eiweiss: 24,1 g
  • Cholesterin: 0 mg
Rezeptart: Dinner@home
Küche: mit Fisch
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 250g Garnelen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 4 Reispapier-Blätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 
2 EL Rohrohrzucker
  • 
1 EL Fischsauce
  • 
2 TL Sojasauce
  • 
1 TL Honig
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Beutel gemischter Salat
  • 250 g Reisnudeln
  • ½ Salatgurke
  • 2 Karotten
  • 
1 Bund Minze
  • 1 Bund Koriander
  • 2 EL gehackte, gesalzene Erdnüsse
  • 
2 EL Rapsöl
  • Chilisalz
  • 
Pfeffer
Für das Dressing:
  • 4 EL Fischsauce
  • 
4 EL Wasser
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1 kleine, gehackte Knoblauchzehe
  • 
2 Thai Chilis
  • 1 EL Mirin
Zubereitung
  1. Zunächst die Garnelen marinieren. Dazu die Hälfte der Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Rohrohrzucker, Fischsauce, Sojasauce, Honig und Sesamöl zu einer Marinade verrühren und mit etwas Pfeffer würzen. Die Hälfte der Garnelen darin 1 Stunde einlegen.
  2. Dann die Frühlingsrollen vorbereiten. Dazu die andere Hälfte der Garnelen sehr klein schneiden und die andere Hälfte der Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Garnelen und Frühlingszwiebeln in einer kleinen Pfanne anbraten und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.
  3. Die Reispapier-Blätter einige Sekunden in kaltem Wasser einweichen und sie dann auf einem Küchentuch ausbreiten, damit sie weich werden. Dann in die Mitte einen Klecks der Garnelenfüllung setzen, die Seiten der Blätter einschlagen und zu einer Frühlingsrolle aufrollen.
  4. Nun Karotten und Salatgurke in feine Stifte schneiden.
  5. Die Kräuter waschen, von den Stängeln zupfen und grob hacken.
  6. Auch die Erdnüsse grob hacken.
  7. Die Reisnudeln laut Packungsanweisung garen.
  8. Für das Dressing dann den Knoblauch und die Chilis hacken und mit den übrigen Zutaten in einer kleinen Schüssel verrühren.
  9. Danach die marinierten Garnelen und die Frühlingsrollen mit Rapsöl in einer Pfanne braten. Die Frühlingsrollen können auch frittiert werden.
  10. Zum Anrichten den zuerst etwas grünen Salat auf den Teller geben. Dann die Reisnudeln darauf verteilen und Karotten, Gurken und Kräuter darauf drapieren. Garnelen und Frühlingsrolle darauf setzen und mit Erdnüssen bestreuen.
  11. Zusammen mit dem Dressing servieren.

Weiterlesen

Grundteig Mürbegebäck

Spitzbuben

Bei so viel gesunden Zutaten können wir uns ein bisschen Marmelade für die Spitzbuben erlauben.

Vollkorn und Haferflocken für Ballaststoffe und gute Kohlenhydrate. Vollkornmehl enthält zudem mehr Mineralstoffe, Vitamine und Proteine als Weißmehl.

Nüsse sorgen für ungesättigte Fettsäuren mit denen unser Körper viel mehr anfangen kann.

Das Grundrezept für den Mürbeteig findet ihr hier.

5 from 1 reviews
Spitzbuben
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 95
  • Portionsgröße: 25
  • kcal: 80 kcal
  • Fett: 4 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 10 g
  • Zucker: 8 g
  • Natrium: 22 mg
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Cholesterin: 9 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für ca. 25 Stück
  • ½ Portion Grundteig
  • Himbeermarmelade
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und größere runde Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen auch in der Mitte ein Loch ausstechen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 10 Minuten backen.
  3. Danach auskühlen lassen.
  4. Die ausgekühlten Plätzchen ohne Loch mit Marmelade bestreichen. Die Plätzchen mit Loch zuerst mit Puderzucker bestäuben und dann auf die Plätzchen mit der Marmelade setzen.

Weitere Rezeptideen mit den Mürbegebäck-Grundteig:

Engelsflügel

Mini- Sternchen

Weiterlesen