Tarte mit Tomaten und grünem Spargel

Tarte mit Tomaten und grünem Spargel

Der Boden der Tarte mit Tomaten und grünem Spargel ist aus Vollkorn, was für eine Extraportion Ballaststoffe, Proteine,  

Mineralstoffe und Vitamine sorgt. 

Das Rezept für den herzhaften Tarteteig findet ihr hier! 

Spargel selbst ist ein sehr gesundes Gemüse:

Spargel ist Ballaststoffreich und Vitaminreich. Eine Portion Spargel kann den Tagesbedarf  

an Folsäure decken, einem Vitamin, dass schon Mal zu kurz kommt auf unserem Speiseplan. 

Es ist wichtig für die Zellteilung und Zellneubildung. 

An Mineralstoffen sind Kalium, Kalzium und Eisen nennenswert 

Spargel ist also lecker und gesund. 

5 from 1 reviews
Tarte mit Tomaten und grünem Spargel
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 50
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 470
  • Fett: 22 g
  • gesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 45 g
  • Zucker: 2 g
  • Natrium: 369 g
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 23 g
  • Cholesterin: 105 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 kleine Tarte ( Durchmesser 12 cm) oder eine große Tortenform:
  • 1 Portion herzhafter Tarteteig
  • 500 g grüner Spargel
  • 250 g Cherrytomaten
  • 300 g Joghurt 1,5 %Fett
  • 2 Eier
  • 1EL Vollkornmehl
  • 75g geriebenen Parmesan
  • ½ TL Paprikapulver rosenscharf.
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Rapsöl
Zubereitung
  1. Den Tarteteig laut Rezept herstellen, ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben
  2. Spargel waschen und den harten Teil des Spargels abbrechen. Das geht ganz einfach. An den beiden Enden festhalten und biegen. Wo der Spargel bricht ist der harte Teig zu Ende. Den unteren Teil nicht verwenden.
  3. Die Tomaten waschen und halbieren.
  4. Spargel und Tomaten auf dem Tarte- Boden verteilen.
  5. Joghurt, Eier Mehl, Gewürze, Parmesan und Rapsöl verrühren und auf das Gemüse in die Tarteform geben. Gleichmäßig verteilen und bei 180 Grad 35 Minuten backen.

Noch mehr Spargel-Rezepte?

Wie wäre es mit Spargel im Kräuterpfannkuchen

Kartoffelgratin

Leichtes Kartoffelgratin

Auch wer gesund genießt muss auf ein leckeres, sahniges, leichtes Kartoffelgratin nicht verzichten.

Mehlschwitze aus fettarmer Milch und fettreduzierter Käse sind das Geheimnis.

 

5 from 1 reviews
Leichtes Kartoffelgratin
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 55
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 392
  • Fett: 19 g
  • gesättigte Fettsäuren: 8 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 40 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 204 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 14 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 350 g festkochende Kartoffeln
  • 1 EL Pflanzenmargarine
  • 1 EL Vollkornmehl
  • 150 ml Milch 1,8% Fett
  • 50 ml Creme fine 7%
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 50 g geriebener Käse light
Zubereitung
  1. Zunächst die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in einer gefetteten Auflaufform verteilen.
  2. Dann aus Pflanzenmargarine, Mehl, Milch und Creme fine eine Mehlschwitze herstellen. Dazu zunächst die Margarine in einem topf schmelzen und danach den Herd auf kleine Stufe herunter drehen.
  3. Mit einem Schneebesen das Mehl einrühren, sodass eine glatte Masse entsteht.
  4. Dann mit Milch und Creme fine aufgießen und aufkochen lassen. Die Milchmischung wird so cremig.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  6. Anschließend die Mehlschwitze über die Kartoffeln geben und mit Käse bestreuen.
  7. Das Ganze bei 200 °C auf mittlerer Schiene im Ofen ca,35-40 Minuten backen.

Perfekt dazu:

Entenbrust-Saltimbocca

 

Bethmännchen-Applecrumble

Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce

5 from 1 reviews
Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 60
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 530
  • Fett: 25 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 65 g
  • Zucker: 55 g
  • Natrium: 57 mg
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 2 Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Marzipanmasse
  • 65 g gemahlenen Mandeln
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • Mandelblättchen zum Bestreuen
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • ½ Pck Vanillezucker
  • 1 TL Stärkemehl
  • 180 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Marzipan
Zubereitung
  1. Stellen Sie zunächst die Marzipan-Vanillesauce her. Dazu verrühren Sie das Eigelb, den Zucker, den Vanillezucker und das Stärkemehl in einem Topf miteinander.
  2. Lösen Sie das Marzipan in der Milch auf. Dann geben Sie unter Rühren die Marzipan-Milch in den Topf.
  3. Schneiden die die Vanilleschote der Länge nach auf und kratzen Sie das Vanillemark heraus. Geben Sie Vanillemark und die Schote zu der Milch.
  4. Nun lassen Sie alles auf kleiner Hitze warm werden, bis die Sauce dicklich wird.
  5. Dann in ein passendes Gefäß füllen und erkalten lassen.
  6. Für den Applecrumble schälen Sie zunächst die Äpfel, vierteln und entkernen sie. Jedes Viertel schneiden Sie dann noch einmal in 1 cm dicke Scheiben.
  7. Diese geben Sie in eine Schüssel, geben Zitronensaft und Zimt dazu und verrühren alles gut miteinander.
  8. Stellen Sie nun den Bethmännchenteig her. Dazu geben Sie das Marzipan, die gemahlenen Mandeln, den Puderzucker und das Eiweiß in eine Schüssel und verkneten alles miteinander. Stellen Sie den Teig ca. 30 Minuten kalt.
  9. Füllen Sie nun die Äpfel in ofenfeste Förmchen, krümeln sie den Bethmännchenteig darüber und streuen Sie noch einige Mandelblättchen darüber. Backen Sie den Applecrumble 20 Minuten bei 180°C im Ofen. Servieren Sie ihn warm zusammen mit der Marzipan-Vanillesauce.

 

Lemon-Lachs

Lemon-Lachs auf Kartoffel-Sellerie Rösti und Spinatsauce

Der Lachs- hier als Lemon-Lachs im Ofen gegart- ist eines der wenigen Nahrungsmittel die reich an Omega3-Fettsäuren sind.

Diese essentiellen Fettsäuren sind für uns lebenswichtig. Sie helfen bei der Regulation
des Blutdrucks, sorgen für Herzgesundheit, wirken auf das Immunsystem und auf die Blutgerinnung.

Für alle, die nicht so gerne in der Küche stehen sei hinzugefügt, dass dieses Gericht wirklich einfach
ist.

Probierts mal aus!

5 from 1 reviews
Lemon- Lachs auf Kartoffel-Sellerie Rösti und Spinatsauce
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 60
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 537
  • Fett: 25 g
  • gesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 6 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 38 g
  • Zucker: 4 g
  • Natrium: 416 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 40 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 250g Wildlachsfilet
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Olivenöl
  • 125g Knollensellerie
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • ½ Zwiebel
  • 1 Ei
  • 200g Rahmspinat
  • 1 TL Rapsöl
  • 100 g Creme Legere
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
Zubereitung
  1. Das Lachsfilet in zwei gleichgroße Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Lachsfilets in eine Auflaufform legen, die Zitrone auspressen und den Zitronensaft über den Lachs gießen. Den Lachs zurück in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffel und den Sellerie schälen und beides auf einer groben Küchenreibe reiben. Die Zwiebel in kleine Wür-fel schneiden und mit den Kartoffeln, dem Sellerie und dem Ei für das Rösti vermischen.
  3. Den Röstiteig mit Salz, Pfeffer Zutaten für 2 Portionen: 250g Wildlachsfilet 1 Zitrone 1 TL Olivenöl 125g Knollensellerie 3 mittelgroße Kartoffeln ½ Zwiebel 1 Ei 200g Rahmspinat 1 TL Rapsöl 100 g Creme Legere Salz Pfeffer geriebene Muskatnuss und Muskatnuss abschmecken und in eine gefettete Tarteform geben. Das Rösti bei 180 Grad ca. 40 Minuten garen.
  4. Nach 20 Minuten den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten bei 180 Grad gegart, damit er zusammen mit dem Rösti fertig ist.
  5. Für die Spinatsauce den Rahmspinat in einem Topf erhitzen. Die Creme legere unterheben und zusammen zu einer Sauce pürieren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  6. Zum Servieren etwas Spinatsauce auf dem Teller verteilen und das Rösti darauf setzen. Den Fisch auf dem Rösti anrichten.

Hier findet Ihr noch mehr Rezepte mit Lachs:

Lachs-Bagel mit Dill-Senf-Frischkäse

Schnittlauch- Eier Salat mit Lachs-Frischkäse Röllchen

Rosenkohl-Kartoffelgratin

Rosenkohl-Kartoffelgratin

Kartoffelgratin ist ja eigentlich eine Sünde. Sahne, Käse, viele Kohlenhydrate und damit viel Energie durch die Kartoffeln.

Kennt man das Problem, so findet man auch eine Lösung! Creme fine- also fettarmer Sahneersatz- und fettreduzierte Milch ersetzen die Sahne. Wir nehmen etwas weniger Kartoffeln und dafür etwas Rosenkohl dazu und nur ein wenig Käse.

So schmeckt´s auch gut ohne schlechtes Gewissen.

5 from 1 reviews
Rosenkohl- Kartoffelgratin mit Meerettich und Käsekruste
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 80
  • kcal: 264
  • Fett: 25 g
  • gesättigte Fettsäuren: 9 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 16 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 39 g
  • Zucker: 8 g
  • Natrium: 347 mg
  • Ballaststoffe: 10 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Cholesterin: 0 mg
Rezeptart: Dinner@home
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen
  • 300 g Rosenkohl
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 EL frisch geriebenen Meerettich
  • 250 ml Milch 1,5% Fett
  • 250 ml Creme fine zum Kochen 7% Fett
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnus
  • 2 EL geriebenen Käse z.B. Jarlsberg
Zubereitung
Vorbereitung:
  1. Zuerst den Rosenkohl waschen, putzen und vierteln. In einem Topf Wasser mit etwas Salz erhitzen. Wenn das Wasser kocht, den Rosenkohl darin 10 Minuten blanchieren. Danach herausnehmen und unter kaltem Wasser abbrausen. Beiseite stellen.
  2. Die Kartoffeln schälen und auf einem Küchenhobel in dünne Scheiben hobeln.
Zubereitung:
  1. Eine Auflaufform mittlerer Grösse mit Margarine auspinseln und eine Schicht Kartoffelscheiben auf dem Boden verteilen.
  2. Den blanchierten Rosenkohl darauf geben und eine weitere Schicht Kartoffeln darauf verteilen.
  3. Milch, Creme fine, geriebener Meerettich und das Ei in einer Schüssel verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Danach über die Kartoffeln in die Auflaufform geben.
  4. Mit geriebenem Käse z.B. Jarlsberg bestreuen.
  5. Für ca. 60 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen.

Passt super zu Kalbsfilet an Cranberry-Sauce.

Gemischter Salat mit gegrilltem Kürbis

Gemischter Salat mit Balsamico- Dressing, gegrilltem Kürbis und gebratenen Pilzen

Dieser Salat mit gegrilltem Kürbis ist eine Herbstsensation. Kürbis bereichert jetzt unseren Speiseplan und er bringt gesunde Inhaltsstoffe mit. Vitamine -insbesondere Beta-Carotin als Vorstufe von Vitamin A-, reichlich Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, viele Ballaststoffe und gute Kohlenhydrate.

5 from 1 reviews
Gemischter Salat mit Balsamico- Dressing, gegrilltem Kürbis und gebratenen Pilzen
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 50
  • Portionsgröße: 2
  • kcal: 289 kcal
  • Fett: 12 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 35 g
  • Zucker: 12 g
  • Natrium: 918 mg
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 400 g Hokkaido- Kürbis
  • 1 TL Fleur de Sel
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • Etwas Rapsöl
  • 100 g gemischter Salat
  • 1 Portion Balsamico- Dressing ( das Rezept findet Ihr hier)
  • 150 g Pilze z.B. Champignons, Pfifferlinge, Kräuterseitlige etc.
  • Etwas Salz
Zubereitung
  1. Zunächst den Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
  2. Fleur de SEL, Kreuzkümmel, Pfeffer und Paprikapulver mischen und den Kürbis damit würzen.
  3. Mit etwas Rapsöl beträufeln und im Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten grillen.
  4. In der Zwischenzeit den Salat waschen, in mundgerechte Stücke zupfen und auf Tellern verteilen.
  5. Das Balsamico- Dressing darüber geben.
  6. Pilze sauber bürsten, in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Rapsöl braten. Anschließend auf dem Salat verteilen.
  7. Zum Schluss noch den gerösteten Kürbis auf dem Salat verteilen.

Wer möchte nimmt etwas Baguette dazu.