Triole

Joghurt-Trifle mit Beeren und Amarettini

Joghurt und Quark- beide in ihrer fettarmen Form- sind der Hauptbestandteil dieses Joghurt-Trifle mit Beeren und Amarettini.

Sie haben beide viel Protein ohne einen lästigen, hohen Fettanteil mitzubringen.

Beerenfrüchte liefern dazu noch Vitamine und Mineralstoffe, aber weniger Zucker.

So kann sogar der Joghurt-Trifle zum Dessert ein Gesund.Genuss werden.

5 from 1 reviews
Joghurt-Trifte mit Beeren und Amarettini
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 10
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 187
  • Fett: 4 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 28 g
  • Zucker: 3 g
  • Natrium: 0 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Personen:
  • 300 g Joghurt, fettarm
  • 100 g Magerquark
  • 1 TL Honig
  • 4 EL gehackte Amarettini
  • 4 EL gemischte Beeren
Zubereitung
  1. Zunächst die Amarettini mit einem großen Messer grob hacken oder mit einem Nudelholz in einer Tüte zerklopfen.
  2. Die zerstoßenen Amarettini auf 4 kleine Weckgläser verteilen.
  3. Nun Joghurt, Quark und Honig glatt rühren und dann auf die Amarettini geben.
  4. Die verschiedenen Beeren verlesen, ggf. vom Stiel befreien, waschen und anschließend vorsichtig
  5. mit einem 'Küchenkrepp trockentupfen.
  6. Die Beeren auf der Joghurtcreme verteilen und genießen.

Weitere Desserts?

Limetten-Skyr-Creme

Brombeer-Frozen-Joghurt

Erdbeer-Joghurt-Torte

Erdbeer-Joghurt-Torte

Frische Erdbeeren sind das beste am Frühling- neben den wärmer werdenden Temperaturen und der

Sonne.

Es wird also Zeit für den ersten frischen Obstkuchen des Jahres und das ganz ohne Backen.

Hier werden lediglich Vollkornbutterkekse mit etwas Butter zu einem Boden verarbeitet, mit Quark-Joghurt-Creme getoppt und mit Erdbeeren verziert.

Ist es auch ein #gesundgenuss?

Und ob! Magerquark und fettreduzierte Joghurt für viel Protein ohne Extraportion Fett. Erdbeeren für Vitamine und Mineralstoffe.

5 from 1 reviews
Erdbeer-Joghurt-Torte
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 85
  • Portionsgröße: 8 Portionen
  • kcal: 196
  • Fett: 8 g
  • gesättigte Fettsäuren: 6 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 20 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 0 g
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Cholesterin: 16 mg
Rezeptart: Sweets
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 8 Portionen (eine kleine Springform mit 13 cm Durchmesser):
  • 150 g Vollkornbutterkekse
  • 60 g Butter
  • 250 g Erdbeeren
  • 200 g Joghurt 1,5%
  • 300 g Magerquark
  • 100 g + 2 EL Rohrohrzucker
  • 2 Päckchen Sofortgelatine
Zubereitung
  1. Zunächst die Erdbeeren waschen und ca. 3 Erdbeeren der Länge nach in Scheiben schneiden.
  2. Die übrigen Erdbeeren fächerförmig aufschneiden.
  3. Nun die Butterkekse zerkrümeln und die Butter in einem kleinen Topf zerlassen.
  4. Butterkekskrümel und Butter vermischen.
  5. Den Boden einer Springform mit ca. 13-14 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Keksteig darauf gleichmäßig verteilen.
  6. Die Erdbeerscheiben senkrecht stehend am Rand der Springform verteilen.
  7. Joghurt, Magerquark, 100 g Rohrohrzucker und Sofortgelatine verrühren und die Masse auf dem Keksteig gleichmäßig verstreichen.
  8. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  9. Danach mit den fächerförmig aufgeschnittenen Erdbeeren garnieren.

 

Vollkornpancakes

Vollkornpancakes ​mit frischen Erdbeeren

Frische Erdbeeren läuten den Frühling ein und Vollkornpancakes bringen Energie,

aber auch gesunde Nährstoffe wie Proteine, Vitamine und Mineralstoffe.

Für ein fittes Frühjahr!

5 from 1 reviews
Vollkorn- Pancakes mit frischen Erdbeeren
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 45
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 385
  • Fett: 16 g
  • gesättigte Fettsäuren: 5 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 46 g
  • Zucker: 13 g
  • Natrium: 110 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Cholesterin: 109 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 100 g Mehl Typ 405
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Milch 1,5%
  • 3 EL Rapsöl
  • 3-4 TL Kokosöl
  • 150 g Erdbeeren
  • 1 EL Zucker
Zubereitung
  1. Zunächst die frischen Erdbeeren marinieren.
  2. Dazu die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und vierteln.
  3. In eine Schüssel geben und mit Zucker bestreuen. Verrühren und ca. 30 Minuten marinieren lassen, sodass die Erdbeeren Saft ziehen.
  4. Für die Pfannkuchen, die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  5. Eier, Milch und Rapsöl miteinander verquirlen und schnell unter die trockenen Zutaten rühren.
  6. TL Kokosöl in eine beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  7. Pfannkuchen von ca. 10 cm Durchmesser in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Den Pfannkuchen nicht zu heiß backen, denn er braucht Zeit zum aufgehen.
  8. Zusammen mit dem Kompott heiß genießen.

Mehr Brunchideen?

Omelette Halb-Halb mit Lachs und Kräutercreme

Vollkorn-French-Toast mit frischen Früchten

Vollkorn-Pancakes

Vollkorn-Pancakes mit Pflaumenkompott

Diese Vollkorn-Pancakes sind ein echter #gesundgenuss.

  1. Sie werden zur Hälfte aus Vollkornmehl hergestellt, was neben komplexer Kohlenhydrate auch Protein, Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet.
  2. Wir nutzen gute Fette. Kokosöl und Rapsöl zählen dank ihrer Fettsäurezusammensetzung zu den gesunden Ölen, die der Körper braucht.
  3. Zucker reduziert. Sowohl das Pflaumenkompott als auch die Pfannkuchen kommen mit viel weniger Zucker aus.
  4. Vitamine durch frisches Obst im Pflaumenkompott.

Außerdem ist es eines der leckersten, fluffigsten und leichtesten Rezepte, die ich je probiert habe.

5 from 1 reviews
Vollkorn- Pancakes mit Pflaumenkompott
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 385
  • Fett: 16 g
  • gesättigte Fettsäuren: 5 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 46 g
  • Zucker: 13 g
  • Natrium: 110 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Cholesterin: 109 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 100 g Mehl Typ 405
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Milch 1,5%
  • 3 EL Rapsöl
  • 3-4 TL Kokosöl
  • 250 g Pflaumen
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
Zubereitung
  1. Zunächst das Pflaumenkompott zubereiten.
  2. Dazu die Pflaumen waschen, entkernen und vierteln.
  3. In einen kleinen Topf mit Zucker und Lebkuchengewürz mischen und auf mittlerer Stufe langsam erhitzen bis die Pflaumen weichgekocht sind.
  4. Dann vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab pürieren.
  5. Für die Pfannkuchen, die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  6. Eier, Milch und Rapsöl miteinander verquirlen und schnell unter die trockenen Zutaten rühren.
  7. TL Kokosöl in eine beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  8. Pfannkuchen von ca. 10 cm Durchmesser in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Den Pfannkuchen nicht zu heiß backen, denn er braucht Zeit zum aufgehen.
  9. Zusammen mit dem Pflaumenkompott heiß genießen.

Mehr Brunchideen?

Omelette Halb-Halb mit Lachs und Kräutercreme

Vollkorn-French-Toast mit frischen Früchten

Porridge mit Joghurt und Erdbeeren

Porridge mit Joghurt und Erdbeeren

Porridge mit Joghurt und Erdbeeren ist ein leicht bekömmlicher und leckerer Start in den Tag. Leicht verdaulich und durch Vollkornhaferflocken reich an pflanzlichem Protein, Vitaminen und Mineralstoffen.

Um Kalorien zu sparen wird er mit Wasser statt Milch zubereitet. Durch Zugabe von Magenjoghurt wird er dennoch cremig.

5 from 1 reviews
Porridge mit Joghurt und Erdbeeren (Werbung/Ad)
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 10
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 224
  • Fett: 5g
  • gesättigte Fettsäuren: 1g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 39 g
  • Zucker: 11 g
  • Natrium: 173 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
  • Für 4 Portionen:
  • 1 Tasse Vollkornhaferflocken
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Noturjoghurt, Magerstufe
  • 4 große Erdbeeren
  • 4 Himbeeren
Zubereitung
  1. Die Haferflocken in dem Wasser mit dem Honig aufkochen, bis die Flüssigkeit aufgesogen wurde und ein cremiger Brei entstanden ist.
  2. Erdbeeren waschen, putzen und längs in Scheiben schneiden.
  3. Je 1 EL Porridge in ein kleines Weckglas füllen und am Rand des Weckglases eine Erdbeerscheibe senkrecht anrichten.
  4. Mit Porridge auffüllen.
  5. Je einen EL Naturjoghurt auf den Porridge geben und mit den gewaschenen Himbeeren dekorieren.

 

Amarettokuchen

Amarettokuchen mit Pflaumen und Mandeln

Dieser Amarettokuchen hier steht dabei den guten Vorsätzen für den #gesund.Genuss nicht im Wege.

Er wird mit ganz wenig Mehl gemacht- und nur aus Vollkornmehl.

Vollkornmehl enthält noch alles Gute des vollen Korns, wie Proteine, Vitamin und Mineralstoffe.
Es gibt dem Kuchen zudem einen kernig, nussigen Geschmack.

Unterstützt wird es dabei von den gemahlenen Mandeln, die mitsamt ihrer ungesättigten Fettsäuren- den guten Fetten-
zum gesunden Genuss des Kuchens beitragen.

Amarettokuchen mit Pflaumen und Mandeln
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 12 Portionen
  • kcal: 136
  • Fett: 6 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0,3 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3,8 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 15 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 16,7 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 42 mg
Rezeptart: Sweets
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 12 Stücke:
  • 3 Eiweiss
  • 2 Eigelb
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Backpulver
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Amaretto
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 250 g frische Pflaumen
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 1 EL Rohrohrzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Zunächst das Eiweiss aufschlagen. Mit einem Schneebesen langsam das Eigelb unterheben.
  2. Gemahlene Mandeln, Zucker, Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und dann ebenfalls nach und nach unter den Eischnee heben.
  3. Amaretto und Spekulatiusgewürz ebenfalls dazu geben und unterheben.
  4. Den Teig in eine Tarteform geben.
  5. Die Pflaumen waschen, entkernen und achteln. Danach auf dem Kuchen im Kreis verteilen. Mit dem restlichen Rohrohrzucker und den gehobelten Mandeln bestreuen.
  6. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen, danach herausnehmen und abkühlen lassen.

Ein Klecks geschlagene Creme fine ist optional, für alle die heute noch nicht zu sehr gesündigt haben.

Pflaumen-Zimt-Marmelade

Pflaumen-Zimt-Marmelade

Die Pflaumen-Zimt-Marmelade ist genau richtig um sich mit Freunden zu einem

schönen Brunch ins Warme zurückzuziehen, wenn es draussen stürmt und schneit.

Das intensive Aroma des Zimts erlaubt es auch weniger Zucker zu verwenden.

Probiert mal- ein echter #gesund.Genuss!

5 from 1 reviews
Pflaumen-Zimt-Marmelade
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 15
  • Portionsgröße: 20 Portionen
  • kcal: 24 kcal
  • Fett: 0 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 6 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 0 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 0 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für ca 20 Portionen:
  • 200g Pflaumen
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Zimtstange
  • ½ TL Agar Agar
Zubereitung
  1. Die Pflaumen waschen, entkernen und achteln.
  2. Zusammen mit dem Rohrohrzucker und der Zimtstange in einen Topf geben und aufkochen.
  3. Weiterköcheln lassen bis die Pflaumen weich sind, die Zimtstange entfernen und mit dem Pürierstab pürieren.
  4. Agar-Agar unterrühren und noch einmal aufkochen lassen.
  5. Danach in Gläser abfüllen und erkalten lassen.

Noch eine winterliche Marmelade? Wie wäre es mit Orange-Grapefruit-Ingwer?

Bethmännchen-Applecrumble

Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce

5 from 1 reviews
Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 60
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 530
  • Fett: 25 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 65 g
  • Zucker: 55 g
  • Natrium: 57 mg
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 2 Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Marzipanmasse
  • 65 g gemahlenen Mandeln
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • Mandelblättchen zum Bestreuen
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • ½ Pck Vanillezucker
  • 1 TL Stärkemehl
  • 180 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Marzipan
Zubereitung
  1. Stellen Sie zunächst die Marzipan-Vanillesauce her. Dazu verrühren Sie das Eigelb, den Zucker, den Vanillezucker und das Stärkemehl in einem Topf miteinander.
  2. Lösen Sie das Marzipan in der Milch auf. Dann geben Sie unter Rühren die Marzipan-Milch in den Topf.
  3. Schneiden die die Vanilleschote der Länge nach auf und kratzen Sie das Vanillemark heraus. Geben Sie Vanillemark und die Schote zu der Milch.
  4. Nun lassen Sie alles auf kleiner Hitze warm werden, bis die Sauce dicklich wird.
  5. Dann in ein passendes Gefäß füllen und erkalten lassen.
  6. Für den Applecrumble schälen Sie zunächst die Äpfel, vierteln und entkernen sie. Jedes Viertel schneiden Sie dann noch einmal in 1 cm dicke Scheiben.
  7. Diese geben Sie in eine Schüssel, geben Zitronensaft und Zimt dazu und verrühren alles gut miteinander.
  8. Stellen Sie nun den Bethmännchenteig her. Dazu geben Sie das Marzipan, die gemahlenen Mandeln, den Puderzucker und das Eiweiß in eine Schüssel und verkneten alles miteinander. Stellen Sie den Teig ca. 30 Minuten kalt.
  9. Füllen Sie nun die Äpfel in ofenfeste Förmchen, krümeln sie den Bethmännchenteig darüber und streuen Sie noch einige Mandelblättchen darüber. Backen Sie den Applecrumble 20 Minuten bei 180°C im Ofen. Servieren Sie ihn warm zusammen mit der Marzipan-Vanillesauce.

 

Grüner Smoothie

Grüner Smoothie- Avocado-Minze

Grüne Smoothies sind in aller Munde, warum eigentlich?

 

Wichtig ist: Sie enthalten viel Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

Zudem weniger Zucker, denn wir gehen sparsam mit den zuckerreichen Früchten um, verzichten aber nicht auf Geschmack.

Grüne Smoothies sind ein guter Start in den Morgen, insbesondere für diejenigen, die nicht so gerne frühstücken.

Zu diesem Smoothie kommen noch Chiasamen für eine Extroportion Ballaststoffe.

5 from 1 reviews
Green Smoothie - Avocado-Minze
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 10
  • Portionsgröße: 2 Gläser
  • kcal: 104
  • Fett: 5 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 4 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 14 g
  • Zucker: 11 g
  • Natrium: 3 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 100 ml stille Mineralwasser
  • ½ Apfel ( mit Schale, entkernt)
  • ½ Birne (mit Schale, entkernt)
  • Saft einer halben Orange
  • ¼ Avocado
  • 3 Minzzweige
  • 1TL Chiasamen
Zubereitung
  1. Apfel und Birne waschen und entkernen. Grob in Stücke schneiden und in den Standmixer oder das Mixgefäß des Pürierstabs geben.
  2. Orange auspressen und den Saft dazu geben.
  3. Die Avocado schäln und den Stein entfernen. ¼ der Avocado zum Smoothie geben, den Rest anders verwerten.
  4. Avocado in den Mixer geben.
  5. Minze waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Die Blättchen ebenfalls in den Mixer geben.
  6. Chiasamen dazugeben.
  7. Alles gut durchmixen- fertig und genießen!

Probiert auch:

Grüne Smoothies- Basis- Rezept

Grüner Smoothie- Mango-Avocado

Grüner Smoothie- Ananas- Basilikum

Grüner Smoothie

Grüner Smoothie- Basis-Rezept

Grüne Smoothies sind in aller Munde, warum eigentlich?

Wichtig ist: Sie enthalten viel Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

Zudem weniger Zucker, denn wir gehen sparsam mit den zuckerreichen Früchten um, verzichten aber nicht auf Geschmack.

Hier gibt es das Basis-Rezept für grüne Smoothies, dass Ihr wahlweise mit Früchten, Gemüse und Saaten ergänzen könnt.
Gerne könnt Ihr auch einen Teelöffel Leinöl für eine Portion mehrfach ungesättigter und damit guten Fettsäuren dazugeben.

5 from 1 reviews
Green Smoothie - Basic Rezept
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 10
  • Portionsgröße: 2 Gläser
  • kcal: 51
  • Fett: 0 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 13 g
  • Zucker: 9 g
  • Natrium: 1 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 100 ml stille Mineralwasser
  • ½ Apfel ( mit Schale, entkernt)
  • ½ Birne (mit Schale, entkernt)
  • Saft einer halben Orange
Zubereitung
  1. Apfel und Birne waschen und entkernen. Grob in Stücke schneiden und in den Standmixer oder das Mixgefäß des Pürierstabs geben.
  2. Orange auspressen und den Saft dazu geben.
  3. Nun das ausgewählte Obst und Gemüse ebenfalls gewaschen und in Stücke geschnitten dazu geben.
  4. Alles gut durchmixen- fertig und genießen!

Probiert auch:

Grüne Smoothies- Avocado-Minze

Grüner Smoothie- Mango-Avocado

Grüner Smoothie- Ananas- Basilikum