Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry

Süßkartoffeln-Kichererbsen-Curry

Mit Hülsenfrüchten, wie den Kichererbsen aus diesem Rezept für Süßkartoffeln-Kichererbsen-Curry, nehme ich eine Menge pflanzliches Protein zu mir.

Frei Haus bringen die Kichererbsen auch noch Vitamine und Mineralstoffe sowie die sättigenden Ballaststoffe mit.

Die Kokosmilch ist zudem reich an mittelkettigen, allerdings gesättigten Fettsäuren.

Mittelkettige Fettsäuren sollen uns beim Abnehmen helfen.

Kräuter, Ingwer und indische Gewürze machen das Gericht so lecker, dass ich meine Fleischeslust vergessen.

Süßkartoffel- Kichererbsen- Curry
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 355
  • Fett: 22 g
  • gesättigte Fettsäuren: 17 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 29 g
  • Zucker: 10 g
  • Natrium: 320 mg
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 200 g Süßkartoffeln
  • 1 TL Erdnussöl
  • 40 g Ingwer
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Dose Kokosmilch ( 400 ml)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 EL getrocknete Cranberries
  • Etwas getrocknete Chilischote
  • Salz
  • 2-3 Stängel frischer Koriander
Zubereitung
  1. Zunächst die Süßkartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden (ca. 1 cm breit).
  2. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls würfeln
  3. Den Ingwer ebenfalls schälen und fein reiben.
  4. Dann in einer Pfanne das Öl erhitzen und den Ingwer zusammen mit den Gewürzen anbraten.
  5. Anschließend mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Nun die Kichererbsen, die Süßkartoffel- und Paprikawürfel dazu geben. Mit Salz und getrockneter Chili würzen. Das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  7. Zum Schluß die Korianderblätter von den Stängeln zupfen und grob hacken. Zusammen mit den Cranberries über das Curry streuen.
  8. Dazu passt Vollkorn- Naan oder etwas Reis.

Dazu gibt es Vollkorn-Naan!

Weiterlesen

Kürbis-Kichererbsen-Suppe

Kürbis-Kichererbsen-Suppe mit Zucchini und Ingwer

Kürbis und Kichererbsen sind der Star dieser Kürbis-Kichererbsen-Suppe.

Beide sind reich an guten Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen.

Sie machen satt und sind in der Kombination sehr lecker.

Kichererbsen zählen zu den Hülsenfrüchten, die eine vegetarische Proteinquelle sind.

Zucchini sorgt für den zusätzlichen Vitaminschub.

 

5 from 1 reviews
Kürbis-Kichererbsen- Suppe mit Zucchini und Ingwer
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 489
  • Fett: 35 g
  • gesättigte Fettsäuren: 24 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 21 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 651 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 20 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 700 g Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
  • 1cm Ingwer
  • 1 getrocknete Chilischote
  • Etwas Zucker
  • 200 g Zucchjni in Würfeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • Etwas gehackter Koriandet
  • 400 ml ungesüsste Kokosmilch
Zubereitung
  1. Zunächst den Kürbis waschen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und anschließend in
  2. grobe Würfel schneiden.
  3. Den Ingwer schälen und reiben.
  4. Kürbis zusammen mit der Gemüsebrühe, dem Ingwer, etwas Zucker in einen Suppentopf geben und
  5. die Chilischote hinein bröseln.
  6. Aufkochen und den Kürbis ca. 20 Minuten in der Brühe garen.
  7. Dann den Kürbis in der Brühe mit dem Pürierstab pürieren. Kokosmilch, abgetropfte Kichererbsen
  8. und Zucchiniwürfel in die Suppe geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  9. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss ab schmecken und mit gehacktem Koriander bestreut
  10. servieren.

Weitere Rezepte mit Kürbis:

Kürbis-Burger mit marinierten Champignons und Vollkorn-Burger-Bun

Kürbispommes

Weiterlesen

Kürbis-Kichererbsen-Curry

Kürbis-Kichererbsen-Curry

Kürbis und Kichererbsen in diesem Kürbis-Kichererbsen-Curry sind eine wahrhaft gesunde Kombination.

Kürbis ist reich an sättigenden Ballaststoffen, ß-Carotin und Mineralstoffen.

Kichererbsen zählen zu den Hülsenfrüchten und liefern viel pflanzliches Protein.

Ein kleiner Wermutstropfen sind die gesättigten Fettsäuren aus der Kokosmilch.

Ansonsten ein echter #gesund.Genuss!

5 from 1 reviews
Kürbis- Kichererbsen- Curry
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 402
  • Fett: 28 g
  • gesättigte Fettsäuren: 22 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 22 g
  • Zucker: 8 g
  • Natrium: 283 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 200 g Butternut- Kürbis
  • 1 TL Erdnussöl
  • 40 g Ingwer
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Dose Kokosmilch ( 400 ml)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 rote Paprika
  • Etwas getrocknete Chilischote
  • Salz
  • 2-3 Stängel frischer Koriander
  • 20 g Kokoschips
Zubereitung
  1. Zunächst den Kürbis waschen, entfernen und in kleine Würfel schneiden (ca. 1 cm breit).
  2. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls würfeln
  3. Den Ingwer ebenfalls schälen und fein reiben.
  4. Dann in einer Pfanne das Öl erhitzen und den Ingwer zusammen mit den Gewürzen anbraten.
  5. Anschließend mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Nun die Kichererbsen, die Kürbis- und Paprikawürfel dazu geben. Mit Salz und getrockneter Chili würzen. Das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  7. Zum Schluß die Korianderblätter von den Stängeln zupfen und grob hacken. Zusammen mit den Kokoschips über das Curry streuen.
  8. Dazu passt Vollkorn- Naan oder etwas Reis.

 

Etwas Reis heißt dabei 50 g gekochten Reis.

Weiterlesen

Karotten-Linsensuppe

Karotten-Linsensuppe mit Orange

Diese Karotten-Linsensuppe ist so leicht gemacht, dass Sie sich fast von selbst kocht.

Dazu ist – durch das indische Gewürz Garam Marsala- so aromatisch.

Hülsenfrüchte und Karotten liefern wichtiges Protein und Vitamine.

Ein absoluter Gesund-Genuss!

5 from 1 reviews
Karotten- Linsensuppe mit Orange
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 35
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 240
  • Fett: 3 g
  • gesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 63 g
  • Zucker: 27 g
  • Natrium: 289 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 250g Karotten
  • Saft einer Orange
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Garam Marsala (indische Gewürzmischung)
  • 50 g rote Linsen
  • 1 EL frische gehackte Petersilie
Zubereitung
  1. Zunächst die Karotten schälen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden.
  2. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Karotten dazugeben.
  3. Die Karotten in der Gemüse-brühe ca. 20 Minuten weich garen und anschließend mit dem Pürierstab pürieren, sodass ei-ne sämige Suppe entsteht.
  4. Den Orangensaft zu der Suppe geben, die Suppe mit Salz, Pfeffer und Garam Marsala würzen und alles gut umrühren.
  5. Nun die roten Linsen ungekocht dazugeben. Die Linsen in der Suppe auf mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen lassen.
  6. Zum Schluss die frisch gehackte Petersilie darüber streuen.

Weitere leckere Suppen:

Pastinaken-Kartoffelsuppe mit Schinkenwürfel und Kräutercroutons

Süßkartoffel-Lauch-Suppe

Weiterlesen

Vollkorn-Sandwich

Vollkorn-Sandwich mit gegrillter Aubergine und Mozzarella

Vollkorn und Mozzarella- also die Kombination aus tierischen
und pflanzlichen Proteinen- sind echte Power-Proteine in diesem Vollkorn-Sandwich mit gegrillter Aubergine und Mozzarella

Warum?

Weil Sie gemeinsam eine hohe biologische Wertigkeit haben.
Die biologische Wertigkeit gibt an, wie gut unser Körper die Proteine
verwerten kann. Dieses Sandwich ist also prima für die Proteinverwertung.

Dazu kommen viele, viele Vitamine und Ballaststoffe.

Und es ist auch echt lecker!

Vollkornbrot- Sandwich mit gegrillter Aubergine und Mozzarella
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 20
  • kcal: 386
  • Fett: 10,9 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1,9 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 6,2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 58,5 g
  • Zucker: 8,9 g
  • Ballaststoffe: 13,6 g
  • Eiweiss: 13,3 g
Rezeptart: Lunch to go
Küche: Veggie
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 1 Portion:
  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 TL Humus
  • einige Blätter Ruccolasalat
  • 50g Mozzarella
  • ½ Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Balsamico-Essig
Zubereitung
  1. Die Aubergine waschen und längs in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin goldbraun rösten.
  2. Die Auberginen in ein längliches Gefäß geben und Öl, Essig, Salz, Pfeffer und die ausgedrückte Knoblauchzehe dazu geben. Alles ca. 1 Std. marinieren lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Mozzarella in Scheiben schneiden und den Ruccola waschen.
  4. Anschließend die zwei Scheiben Vollkornbrot mit Humus bestreichen. Auf die untere Scheibe zunächst den Ruccola verteilen. Danach die marinierten Auberginenscheiben und den Mozzarella darauf anrichten, bevor die obere Scheibe Vollkornbrot darauf gelegt wird.

Weiterlesen

Linsen-Erdnuss-Aufstrich

Linsen-Erdnuss-Aufstrich

Linsen sind -wie alle Hülsenfrüchte- eigentlich unersetzlich in der vegetarischen Küche.

Sie liefern viel Eiweiß, was besonders wichtig ist, da ja in der vegetarischen Küche der größte Eiweißlieferent Fleisch ausfällt.

Dabei haben Linsen kaum Fett und lassen sich sehr vielseitig zubereiten, so wie hier als Brotaufstrich oder als Dip.

5 from 1 reviews
Linsen- Erdnuss- Aufstrich
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • kcal: 98
  • Fett: 3 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 11 g
  • Zucker: 3 g
  • Natrium: 100 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Cholesterin: 0 mg
Rezeptart: Breakfast Club
Küche: Vegan
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 70 g rote Linsen
  • 200 ml Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Prise Salz
  • ½ Zwiebel
  • 1 EL Erdnussmuss
  • 1 EL gehackte, glatte Petersilie
Zubereitung
  1. Zunächst den Knoblauch schälen und die Knoblauchzehe mit der flachen Seite des Messers abdrucken. Kardamom- Kapseln ebenfalls andrücken.
  2. Knoblauch, Kardamom, Wasser und Linsen in einen Topf geben und die Linsen gar kochen, bis das Wasser vollständig aufgesaugt wurde.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und auf der Küchenreibe fein reiben.
  4. Wenn die Linsen gar sind, den Knoblauch und die Kardamomkapseln entfernen und die Linsen zusammen mit Zwiebel und Erdnussmuss in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab durchpürieren.
  5. Zum Schluss die gehackte Petersilie untergeben.

Schmeckt toll zu Vollkorn- Bagel.

Weiterlesen