Ofenchips

Rosmarin-Ofenchips

Chips sind die größte Sünde für die gesunde Ernährung- das stimmt so nicht bei diesen Rosmarin-Ofenchips!

Denn wenn Du Dir die kleine Mühe machst Chips selbst zu backen, dann kann daraus durchaus
ein #gesund.Genuss werden.

Frische Kartoffeln, dünn gehobelt mit gutem, sparsam dosiertem Olivenöl, dass für einen gesunden Cholesterinspiegel sorgt und aromatischem Rosmarinsalz für den Geschmack.

Das kann gerne auch mit ins Kino oder zum Fernsehabend.

5 from 1 reviews
Ofenchips
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 35
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 128
  • Fett: 7 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 6 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 12 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 238 mg
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 2 große Kartoffeln
  • 2 TL Olivenöl
  • ½ TL Rosmarinsalz
Zubereitung
  1. Kartoffeln schälen in sehr feine Scheiben schneiden, einzeln auf einem Küchenkrepp auslegen und trockentupfen.
  2. Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen und gleichmäßig 1 TL Olivenöl darauf verstreichen.
  3. Die Kartoffelscheiben auf dem Backblech verteilen und auch 1 TL Olivenölauf den Kartoffelscheiben verstreichen.
  4. Die Kartoffeln bei 160°C ca. 30 Minuten goldbraun backen. Dann die Kartoffeln in eine große Schüssel geben und mit Rosmarinsalz würzen.

Noch mehr Snacks? Wie wäre es hiermit?

Rosmarin-Brotsticks

Honig-Salz Mandeln

Weiterlesen

Porridge mit Joghurt und Erdbeeren

Porridge mit Joghurt und Erdbeeren

Porridge mit Joghurt und Erdbeeren ist ein leicht bekömmlicher und leckerer Start in den Tag. Leicht verdaulich und durch Vollkornhaferflocken reich an pflanzlichem Protein, Vitaminen und Mineralstoffen.

Um Kalorien zu sparen wird er mit Wasser statt Milch zubereitet. Durch Zugabe von Magenjoghurt wird er dennoch cremig.

5 from 1 reviews
Porridge mit Joghurt und Erdbeeren (Werbung/Ad)
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 10
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 224
  • Fett: 5g
  • gesättigte Fettsäuren: 1g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 39 g
  • Zucker: 11 g
  • Natrium: 173 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
  • Für 4 Portionen:
  • 1 Tasse Vollkornhaferflocken
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Noturjoghurt, Magerstufe
  • 4 große Erdbeeren
  • 4 Himbeeren
Zubereitung
  1. Die Haferflocken in dem Wasser mit dem Honig aufkochen, bis die Flüssigkeit aufgesogen wurde und ein cremiger Brei entstanden ist.
  2. Erdbeeren waschen, putzen und längs in Scheiben schneiden.
  3. Je 1 EL Porridge in ein kleines Weckglas füllen und am Rand des Weckglases eine Erdbeerscheibe senkrecht anrichten.
  4. Mit Porridge auffüllen.
  5. Je einen EL Naturjoghurt auf den Porridge geben und mit den gewaschenen Himbeeren dekorieren.

 

Weiterlesen

Frühjahr-Sommer Salat

Der Frühjahr-Sommer Salat

Eine leichte Beilage für den Sommer- zum Grillen oder einfach so! Der Frühjahr-Sommer Salat selbst ist kalorienarm, aber achte auf das Dressing das Du dazu auswählst.

Dressings – insbesondere gekaufte Fertigdressings- können fett- und zuckerreich sein.

Ein selbstgemachtes Dressing mit hochwertigem Pflanzenöl ist ein #gesund.genuss!

5 from 1 reviews
Der Frühjahr-Sommer Salat
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 5
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 32
  • Fett: 2 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 3 g
  • Zucker: 0 g
  • Natrium: 200 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 100 g Kopfsalat
  • ½ Zwiebel
  • 5 Cherry-‐ Tomaten
  • 1 EL Schwarze Oliven
  • ½ Paprika
Zubereitung
  1. Zunächst die Blätter des Kopf-salates waschen und in mund-gerechte Stücke zupfen.
  2. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  3. Die Tomaten und die Paprika waschen, die Paprika entker-nen und in feine Streifen schneiden. Die Oliven abtropfen lassen.
  4. Dann den Kopfsalat mit dem Gemüse in einer Schüssel mischen und Dressing nach Wahl dazugeben.

Probiere folgende Dressings dazu:

Zitrone-Himbeer-Dressing

Balsamico-Dressing

Weiterlesen

Tomaten-Reis

Tomaten-Reis

Griechischer Tomatenreis oder auch Duvec-Reis ist eine tolle Beilage zu allen Sommergerichten.

Er schmeckt fruchtig-würzig und ergänzt Grillgerichte hervorragend.

Das beste daran- der Tomatenreis ist deutlich fettärmer als andere Grillbegleiter.

Trotzdem solltet Ihr nicht grenzenlos zuschlagen- Reis ist auch reich an einfachen Kohlenhydraten.

5 from 1 reviews
Tomaten-Reis
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 35
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 97
  • Fett: 2 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 17 g
  • Zucker: 3 g
  • Natrium: 184 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Olivenöl
  • 125 g Tomatenmark
  • 150 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Spritzer Tabasco
Zubereitung
  1. Das Wasser mit der gekörnten Gemüsebrühe aufkochen und den Reis darin garen bis das ganze Wasser aufgesaugt wurde.
  2. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. In einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und den Knolbauch darin glasig braten.
  4. Tomatenmark dazu fügen und kurz mitbraten.
  5. Milch zugeben und die Tomatensauce auf geringer Hitze für ca. 5 Minuten simmern lassen. Dabei regelmäßig umrühren.
  6. Sauce mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzen.
  7. Anschließend über den gegarten Reis geben und gut durchrühren.

Passt prima zu Hühnchengyros und Tzatziki!

Weiterlesen

Zitrone- Joghurt- Dip

Zitrone- Joghurt- Dip

5 from 1 reviews
Zitrone- Joghurt- Dip
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 5
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 53
  • Fett: 3 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 3 g
  • Zucker: 0 g
  • Natrium: 194 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 1Becher Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1EL Zitronensaft
  • ½ TL Kreuzkümmel
Zubereitung
  1. Einfach alle Zutaten gut verrühren- fertig.

Erfrischend zu Gemüsesticks oder auch als Dip zum Hühnchengyros.

Weiterlesen

Tzatziki

Tzatziki

Tzatziki ist ein weiterer kalorienarmer Begleiter zu gegrilltem Fleisch.

Es besteht hauptsächlich aus Magerquark- eine Proteinbombe ohne Fett.

Zusammen mit etwas Fleisch- wie z.B. Hühnchengyros– liefert das Gericht sogar Powerproteine.

Die Gurke ist ebenfalls kalorienarm, denn sie besteht zum größten Teil aus Wasser.

Der ganz besondere Kick- mischt etwas Leinöl unter für ein paar gute, gesunde mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

5 from 1 reviews
Tzatziki
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 134
  • Fett: 4 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 8 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 106 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 17 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Joghurt, 1,5%
  • ½ Schlangengurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Leinöl
Zubereitung
  1. Die Gurke mit dem Sparschäler schälen und auf der Küchenreibe in dünne Scheiben hobeln.
  2. Gurke mit Salz bestreuen und 10 Minuten Wasser ziehen lassen. Das Wasser anschließend abgießen.
  3. Quark und Joghurt vermischen und cremig rühren.
  4. Den Knoblauch schälen und auspressen.
  5. Knoblauch, Salz und Pfeffer unter den Quark rühren.
  6. Die Gurkenscheiben dazu geben, unterheben und genießen.

Passt auch sehr gut zum Hühnchengyros!

Weiterlesen

Amarettokuchen

Amarettokuchen mit Pflaumen und Mandeln

Dieser Amarettokuchen hier steht dabei den guten Vorsätzen für den #gesund.Genuss nicht im Wege.

Er wird mit ganz wenig Mehl gemacht- und nur aus Vollkornmehl.

Vollkornmehl enthält noch alles Gute des vollen Korns, wie Proteine, Vitamin und Mineralstoffe.
Es gibt dem Kuchen zudem einen kernig, nussigen Geschmack.

Unterstützt wird es dabei von den gemahlenen Mandeln, die mitsamt ihrer ungesättigten Fettsäuren- den guten Fetten-
zum gesunden Genuss des Kuchens beitragen.

Amarettokuchen mit Pflaumen und Mandeln
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 12 Portionen
  • kcal: 136
  • Fett: 6 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0,3 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3,8 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 15 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 16,7 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 42 mg
Rezeptart: Sweets
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 12 Stücke:
  • 3 Eiweiss
  • 2 Eigelb
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Backpulver
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Amaretto
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 250 g frische Pflaumen
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 1 EL Rohrohrzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Zunächst das Eiweiss aufschlagen. Mit einem Schneebesen langsam das Eigelb unterheben.
  2. Gemahlene Mandeln, Zucker, Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und dann ebenfalls nach und nach unter den Eischnee heben.
  3. Amaretto und Spekulatiusgewürz ebenfalls dazu geben und unterheben.
  4. Den Teig in eine Tarteform geben.
  5. Die Pflaumen waschen, entkernen und achteln. Danach auf dem Kuchen im Kreis verteilen. Mit dem restlichen Rohrohrzucker und den gehobelten Mandeln bestreuen.
  6. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen, danach herausnehmen und abkühlen lassen.

Ein Klecks geschlagene Creme fine ist optional, für alle die heute noch nicht zu sehr gesündigt haben.

Weiterlesen

Pflaumen-Zimt-Marmelade

Pflaumen-Zimt-Marmelade

Die Pflaumen-Zimt-Marmelade ist genau richtig um sich mit Freunden zu einem

schönen Brunch ins Warme zurückzuziehen, wenn es draussen stürmt und schneit.

Das intensive Aroma des Zimts erlaubt es auch weniger Zucker zu verwenden.

Probiert mal- ein echter #gesund.Genuss!

5 from 1 reviews
Pflaumen-Zimt-Marmelade
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 15
  • Portionsgröße: 20 Portionen
  • kcal: 24 kcal
  • Fett: 0 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 6 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 0 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 0 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für ca 20 Portionen:
  • 200g Pflaumen
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Zimtstange
  • ½ TL Agar Agar
Zubereitung
  1. Die Pflaumen waschen, entkernen und achteln.
  2. Zusammen mit dem Rohrohrzucker und der Zimtstange in einen Topf geben und aufkochen.
  3. Weiterköcheln lassen bis die Pflaumen weich sind, die Zimtstange entfernen und mit dem Pürierstab pürieren.
  4. Agar-Agar unterrühren und noch einmal aufkochen lassen.
  5. Danach in Gläser abfüllen und erkalten lassen.

Noch eine winterliche Marmelade? Wie wäre es mit Orange-Grapefruit-Ingwer?

Weiterlesen

Crumbles- Grundrezept

Crumble- Grundrezept für die Streusel

Eine der wichtigsten Zutaten für gesunde Desserts mit diesem Crumble- Grundrezept ist Vollkornmehl.

Im Vollkornmehl sind noch alle guten Bestandteile des vollen Korns enthalten wie z.B. Proteine, Mineralstoffe und Vitamine. Besonders Dinkel enthält viel Protein.

Ansonsten wurde hier darauf geachtet nicht unnötig viel Zucker und Fett zu nutzen, denn es geht auch ohne.

#gesund.Genuss zum Dessert!

5 from 1 reviews
Crumbles- Grundrezept für die Streusel
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 5
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 177
  • Fett: 9 g
  • Kohlehydrate: 19 g
  • Zucker: 2 g
  • Natrium: 4 mg
  • Ballaststoffe: 2 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Margarine
  • 25 g Rohrohrzucker
  • 1 EL Honig
Zubereitung
  1. Die trockenen Zutaten- Mehl, gemahlene Mandeln und Zucker in einer mittelgroßen Schüssel vermischen.
  2. Die Margarine abwiegen und zu-sammen mit dem Honig dazu geben.
  3. Nun alles mit den Fingern so lange vermengen bis ein grob‐krümeliger Teig entsteht. Diesen Teig später zum Ausbacken über die Früchte geben.

Die besten Crumble-Rezepte findet Ihr hier:

Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce

Kirsch- Schoko Crumble

Birne- Heidelbeer Crumble

Weiterlesen

Nuss-Rosinen Ciabatta

Nuss-Rosinen Ciabatta

Dieses Nuss-Rosinen Ciabatta ist ein ganz besonderer #gesund.Genuss, denn eigentlich braucht es nicht mehr als einen

kleinen Löffel Frischkäse als Belag.

Das Brot alleine schmeckt schon so gut, dass Marmelade oder ein herzhafter Belag garnicht nötig sind.

5 from 1 reviews
Nuss-Rosinen Ciabatta
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 90
  • Portionsgröße: 15 Scheiben
  • kcal: 152
  • Fett: 7 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 18 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 42 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
  • Zutaten für 1 Laib:
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Salz
  • 10 g frische Hefe
  • ¼ l Wasser
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g ganze Haselnüsse
  • 50 g Rosinen
Zubereitung
  1. Mehl zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde hineindrücken.
  2. Dann die frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, den Zucker zu der Hefelösung rühren und 10 Minuten gehen lassen.
  3. Dann die Hefelösung zusammen mit dem Olivenöl in die Mehlmulde geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem elastischen Teig verarbeiten. Ist der Teig zu fest noch etwas Wasser hinzufügen. Ist der Teig zu weich noch etwa Mehl hinzufügen.
  4. Dann den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 25 Minuten gehen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten und die ganzen Haselnüsse sowie die Rosinen hinein kneten.
  5. Anschließend den Teig 1-2 cm dick ausrollen, die Längsseiten einschlagen und so zu einem Ciabatta- Brot formen. Dabei die Nahtstellen fest zusammendrücken.
  6. Das Brot dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 20 Minuten abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.
  7. Zum Schluss das Brot 30 Minuten fertigbacken.

Dazu vielleicht ein paar Frischkäse-Ideen?

Curry-Mango-Ingwer Frischkäse

Walnuss-Honig Frischkäse

Weiterlesen