Mac'n'cheese

Mac’n’Cheese light

Mac’n‘ Cheese sind normalerweise eine Kalorienbombe, die mit ein wenig Geschick und Gemüse auch zu einen
#gesund.Genuss werden kann.

Wer es noch gesünder mag, der ersetzt noch die Hörnchennudeln mit Vollkornnudeln.

Außerdem solltet Ihr auf den Begleiter achten. Auch die Mac’n’cheese light sollten dringend von einem schönen Salat begleitet werden.

5 from 1 reviews
Mac'n'Cheese light
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 55
  • Portionsgröße: 6 Portionen
  • kcal: 342 kcal
  • Fett: 9 g
  • gesättigte Fettsäuren: 5 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 36 g
  • Zucker: 3 g
  • Natrium: 17 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 6 Personen:
  • 250 g Hörnchennudeln
  • 100 g Parmesan
  • 100 g geriebener Käse, fettreduziert
  • 1 EL Pflanzenmargarine
  • 1 EL Vollkornmehl
  • 1 TL Senf
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Creme fine 7%
  • 1 TL Worchestershire-Sauce
  • Etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 200 g Cherrytomaten
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
Zubereitung
  1. Zunächst aus Pflanzenmargarine, Mehl, Milch, Worchestershiresauce und Creme fine eine klassische Mehlschwitze herstellen. Dazu in einem Topf die Pflanzenmargarine erhitzen.
  2. Dann den Herd auf niedrige Stufe stellen und das Mehl mit einem Schneebesen einrühren, so dass eine glatte Masse entsteht.
  3. Anschliessend langsam mit Milch, Sahne und der Worcestershire Sauce aufgießen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  4. Pfeffer, Senf und die frisch geriebene Muskatnuss einrühren und das Ganze ca. 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit werden die Hörnchennudeln in Salzwasser gekocht. Die Makkaroni sollten noch etwas Biss haben, da sie später noch für rund 35 Minuten im Backofen gebacken werden.
  6. Wenn die Nudeln fertig gekocht sind, abgießen und zusammen mit der hellen Sauce und dem gerieben Käse in eine große Schale vermischen.
  7. Die Nudeln und die helle Sauce müssen unbedingt noch heiß sein, so dass der geriebene Käse beim Umrühren zum Schmelzen gebracht wird und eine zähe, Käse-Makkaroni-Masse entsteht.
  8. Diese Masse in eine gefettete Auflaufform geben.
  9. Tomaten waschen und halbieren. Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  10. Tomaten und Lauchzwiebeln auf den Nudeln verteilen.
  11. Das ganze bei 180 °C im Backofen ca. 35 Min. goldbraun backen.

Wie wäre es z.B. dazu mit einem Herbst-Winter-Salat?

Weiterlesen

Lebkuchen-Lollie

Lebkuchen-Lollies

Lebkuchen-Lollies sind fettarm und zuckerreduziert.

5 from 1 reviews
Lebkuchen-Lollies
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 10 Portionen
  • kcal: 179
  • Fett: 1 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 39 g
  • Zucker: 18 g
  • Natrium: 7 mg
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 3 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für ca. 10 Lollies:
Für den Teig:
  • 80 g Honig
  • 25 g Rohrohrzucker
  • 25 g Steviapulver
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 5 g Pottasche
  • 5 g Hirschhornsalz
  • 2 EL Milch
  • 10 Lollie- Stiele
Für den Guss:
  • 1 Eiweiß
  • 125 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Rohrohrzucker, Stevia und Honig in einen Topf geben und mit 3 EL Wasser aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat.
  2. Danach alles wieder abkühlen lassen.
  3. Dann das Eigelb, das Mehl, Zimt und Lebkuchengewürz unter die Zuckermasse kneten.
  4. Hirschhornsalz und Pottasche jeweils in einem Esslöffel Milch auflösen und ebenfalls unter den Teig kneten.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und mit einem Weihnachtsausstecher beliebige Figuren ausstechen.
  6. In jede Figur einen Lollie-Stiel stecken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  7. Bei 180 Grad im Backofen ca. 15 Minuten backen.
  8. Währenddessen für den Guss das Eiweiß mit dem Handmixer aufschlagen und nach und nach den Puderzucker einrieseln lassen.
  9. Den Guss dann in einen Spritzbeutel geben und das fertige Lebkuchengebäck damit nach Wunsch verzieren.
  10. Zum Schluss noch einmal bei 160 Grad in dem Ofen für 5 Minuten zum Trocknen geben.

Probiert auch mal Müsligebäck Florentiner Art.

Weiterlesen

Rotwein-Risotto

Rotwein-Risotto

Was soll ich sagen…Rotwein-Risotto ist sicherlich von Natur aus kein #gesund.Genuss.

Zuviel schlechte Kohlenhydrate, zu wenig Vitamine, Mineralstoffe und andere gute Inhaltsstoffe.

Doch darauf kommt es hier nicht an. Genieß eine Kaffeetasse Risotto zu einem guten Steak.

Das ist soo lecker!

5 from 1 reviews
Rotwein-Risotto
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 25
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 293
  • Fett: 1 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 42 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 3 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 200g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 300 ml Brühe
  • 275 ml Rotwein
  • 50 g Parmesan
  • 1 TL Olivenöl
Zubereitung
  1. Braten Sie die Zwiebelwürfel in einem Topf an und lassen Sie sie glasig werden.
  2. Dann geben Sie den Risottoreis dazu und lassen diesen ebenfalls 2 Minuten mitbraten.
  3. Löschen Sie alles mit ca. einem Drittel des Rotweines ab.
  4. Nun geben Sie nach und nach schluckweise sowohl den Wein als auch die Brühe zu dem Risotto, bis dieses weich und cremig ist.
  5. Wenn das Risotto all Flüssigkeit aufgenommen hat, nehmen Sie es von der Hitze, reiben den Parmesan und heben den geriebenen Parmesan unter das warme Risotto.

 

Weiterlesen

Riesling-Risotto

Riesling-Risotto

Was soll ich sagen…gesund kann man das Riesling-Risotto sicher nicht bezeichnen,

aber es kann eine sehr leckere Beilage zu einem wirklich gesunden Hauptgericht, z.B. mit Fisch sein.

Dabei kommt es dann auf die Menge an. Genießt eine Kaffeetasse voll und es spricht nichts gegen das Risotto.

5 from 1 reviews
Riesling-Risotto
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 25
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 265
  • Fett: 1 g
  • Kohlehydrate: 48 g
  • Natrium: 0 mg
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 200g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 300 ml Brühe
  • 275 ml Riesling
  • 50 g Parmesan
  • 1^TL Olivenöl
Zubereitung
  1. Braten Sie die Zwiebelwürfel in einem Topf an und lassen Sie sie glasig werden.
  2. Dann geben Sie den Risottoreis dazu und lassen diesen ebenfalls 2 Minuten mitbraten.
  3. Löschen Sie alles mit ca. einem Drittel des Weissweines ab.
  4. Nun geben Sie nach und nach schluckweise sowohl den Wein als auch die Brühe zu dem Risotto, bis dieses weich und cremig ist.
  5. Wenn das Risotto all Flüssigkeit aufgenommen hat, nehmen Sie es von der Hitze, reiben den Parmesan und heben den geriebenen Parmesan unter das warme Risotto.

Rezepte mit Risotto:

 

Weiterlesen

Bethmännchen-Applecrumble

Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce

5 from 1 reviews
Bethmännchen- Applecrumble mit Marzipan-Vanillesauce
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 60
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 530
  • Fett: 25 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 65 g
  • Zucker: 55 g
  • Natrium: 57 mg
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 2 Äpfel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Marzipanmasse
  • 65 g gemahlenen Mandeln
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • Mandelblättchen zum Bestreuen
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • ½ Pck Vanillezucker
  • 1 TL Stärkemehl
  • 180 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Marzipan
Zubereitung
  1. Stellen Sie zunächst die Marzipan-Vanillesauce her. Dazu verrühren Sie das Eigelb, den Zucker, den Vanillezucker und das Stärkemehl in einem Topf miteinander.
  2. Lösen Sie das Marzipan in der Milch auf. Dann geben Sie unter Rühren die Marzipan-Milch in den Topf.
  3. Schneiden die die Vanilleschote der Länge nach auf und kratzen Sie das Vanillemark heraus. Geben Sie Vanillemark und die Schote zu der Milch.
  4. Nun lassen Sie alles auf kleiner Hitze warm werden, bis die Sauce dicklich wird.
  5. Dann in ein passendes Gefäß füllen und erkalten lassen.
  6. Für den Applecrumble schälen Sie zunächst die Äpfel, vierteln und entkernen sie. Jedes Viertel schneiden Sie dann noch einmal in 1 cm dicke Scheiben.
  7. Diese geben Sie in eine Schüssel, geben Zitronensaft und Zimt dazu und verrühren alles gut miteinander.
  8. Stellen Sie nun den Bethmännchenteig her. Dazu geben Sie das Marzipan, die gemahlenen Mandeln, den Puderzucker und das Eiweiß in eine Schüssel und verkneten alles miteinander. Stellen Sie den Teig ca. 30 Minuten kalt.
  9. Füllen Sie nun die Äpfel in ofenfeste Förmchen, krümeln sie den Bethmännchenteig darüber und streuen Sie noch einige Mandelblättchen darüber. Backen Sie den Applecrumble 20 Minuten bei 180°C im Ofen. Servieren Sie ihn warm zusammen mit der Marzipan-Vanillesauce.

 

Weiterlesen

Tomaten-Joghurt-Dressing

Tomaten-Joghurt-Dressing

Dieses Tomaten-Joghurt-Dressing ist eines meiner Liebsten. Besonders im Sommer.
Es passt prima zu frischem Kopfsalat und schmeckt herrlich leicht.

Ist es auch, denn dank fettreduziertem Joghurt und weniger Öl wird dieses Dressing
zu einem besonderen #gesund.Genuss!

5 from 1 reviews
Tomaten-Joghurt-Dressing
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 3
  • kcal: 107
  • Fett: 7,2 g
  • Kohlehydrate: 49,1 g
  • Zucker: 34,3 g
  • Ballaststoffe: 0,4 g
  • Eiweiss: 1,6 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
  • 2 EL Joghurt
  • 2 EL Essig
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 EL Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Tomatenmark
Zubereitung
  1. Alles in eine Schüssel geben, verrühren und über den Salat geben. Fertig!

Passt herrlich zu einem bunten Salatteller!

Weiterlesen

Currysauce

Currysauce

Mit dieser Currysauce wird selbst die Currywurst zum Leichtgewicht.

Statt normaler Wurst kannst du auch vegane Würstchen nehmen. Bei dem starken Aroma der
Currysauce merkst Du kaum einen Unterschied, es bleibt ein #gesund.Genuss.

5 from 1 reviews
Currysauce
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 20
  • Portionsgröße: 10 Portionen
  • kcal: 34
  • Fett: 1 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 5 g
  • Zucker: 5 g
  • Natrium: 282 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für ca. 500 ml:
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 TL Rapsöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Passierte Tomaten
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 EL roter Balsamicoessig
  • 100 ml Brühe
  • 2 EL Currypulver
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1 TL Sambal Olek
Zubereitung
  1. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. In einem Topf Rapsöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.
  3. Tomatenmark dazu geben, kurz mitbraten und dann mit den passierten Tomaten auffüllen und gut verführen.
  4. Nun Apfelsaft, Essig und Brühe dazu geben. Ebenso die Gewürze.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Probier mal dieses Rezept:

Vegane Currywurst mit Kürbispommes

Weiterlesen

Grüner Smoothie

Grüner Smoothie- Avocado-Minze

Grüne Smoothies sind in aller Munde, warum eigentlich?

 

Wichtig ist: Sie enthalten viel Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

Zudem weniger Zucker, denn wir gehen sparsam mit den zuckerreichen Früchten um, verzichten aber nicht auf Geschmack.

Grüne Smoothies sind ein guter Start in den Morgen, insbesondere für diejenigen, die nicht so gerne frühstücken.

Zu diesem Smoothie kommen noch Chiasamen für eine Extroportion Ballaststoffe.

5 from 1 reviews
Green Smoothie - Avocado-Minze
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 10
  • Portionsgröße: 2 Gläser
  • kcal: 104
  • Fett: 5 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 4 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 14 g
  • Zucker: 11 g
  • Natrium: 3 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 100 ml stille Mineralwasser
  • ½ Apfel ( mit Schale, entkernt)
  • ½ Birne (mit Schale, entkernt)
  • Saft einer halben Orange
  • ¼ Avocado
  • 3 Minzzweige
  • 1TL Chiasamen
Zubereitung
  1. Apfel und Birne waschen und entkernen. Grob in Stücke schneiden und in den Standmixer oder das Mixgefäß des Pürierstabs geben.
  2. Orange auspressen und den Saft dazu geben.
  3. Die Avocado schäln und den Stein entfernen. ¼ der Avocado zum Smoothie geben, den Rest anders verwerten.
  4. Avocado in den Mixer geben.
  5. Minze waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Die Blättchen ebenfalls in den Mixer geben.
  6. Chiasamen dazugeben.
  7. Alles gut durchmixen- fertig und genießen!

Probiert auch:

Grüne Smoothies- Basis- Rezept

Grüner Smoothie- Mango-Avocado

Grüner Smoothie- Ananas- Basilikum

Weiterlesen

Vollkorn-French-Toast

Vollkorn-French-Toast mit frischen Früchten

Ein kleiner Trick verwandelt das Vollkorn-French-Toast von einer süßen Sünde in einen
#gesund.Genuss:

Genieße lediglich 2 Scheiben Brot und füge stattdessen eine große Portion
frisches, geschnittenes Obst dazu.

Obst macht satt, liefert Vitamine und Ballaststoffe und ist zudem lecker.

5 from 1 reviews
Vollkorn-Frenchtoast mit frischen Früchten
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 15
  • kcal: 247
  • Fett: 9 g
  • Kohlehydrate: 31 g
  • Zucker: 10 g
  • Natrium: 454 mg
  • Ballaststoffe: 8 g
  • Eiweiss: 12 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 2 Eier
  • 3 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 4 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Zimt
  • Rapsöl zum Braten
  • Trauben
  • Apfel
  • Ananas
  • Banane
Zubereitung
  1. Eier, Milch, Salz, Honig, Vanillezucker und Zimt in einem tiefen Teller verquirlen.
  2. Die Brot- Scheiben in der Eimasse tränken und anschließend in einer kleinen Pfanne mit Rapsöl ausbraten.
  3. Das Obst kleinschneiden und als Obstsalat dazu genießen.

Mehr Brunch-Ideen?

Saure Sahne- Nuss Waffeln mit roten Früchten

Eiweiß-Omlette aus dem Ofen

Weiterlesen

Hausgemachte Himbeer-Limetten-Limonade

Hausgemachte Himbeer-Limetten-Limonade

Immer nur Mineralwasser trinken kann auf Dauer etwas langweilig werden.

Für alle die sich ab und an mal ein Glas Abwechslung gönnen möchten haben

wir hier ein Rezept für eine kalorienarme hausgemachte Himbeer-Limetten-Limonade.

5 from 1 reviews
Hausgemachte Himbeer-Limetten-Limonade
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 7
  • Portionsgröße: 6 Gläser
  • kcal: 31
  • Fett: 0 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 0 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 7 g
  • Zucker: 7 g
  • Natrium: 32 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 0 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 6 Gläser:
  • 2-3 Limetten
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 0.75 l Mineralwasser (still oder mit Kohlensäure)
  • 1 Handvoll Hiimbeeren
  • Eiswürfel
Zubereitung
  1. Zunächst Zuckersirup herstellen. Dazu den Rohrohrzucker mit 100 ml Wasser aufkochen und wieder erkalten lassen.
  2. Den Sirup zusammen mit den ausgepressten Limetten in eine Karaffe geben.
  3. Mit Mineralwasser auffüllen und Eiswürfel und Himbeeren dazu geben.

 

Weiterlesen