Spargel im Kräuterpfannkuchen

Spargel im Kräuterpfannkuchen

Spargel wirkt Wunder für Deinen #gesund.Genuss!

Er ist wasserreich und daher sehr kalorienarm. Dazu reich an Vitaminen insbesondere Folsäure,

von der wir oft nicht genug bekommen.

Der Pfannkuchen besteht zudem großteils aus Vollkornmehl für mehr Ballaststoffe, Protein, Vitamine und Mineralstoffe. Gleichzeitig bleibt er durch die Zugabe von normalem Weißmehl (Typ 405) fluffig und nicht zu fest.e

Der besondere Kick für die Gesundheit und Genuss ist die Tomatensalsa.

5 from 1 reviews
Spargel im Kräuterpfannkuchen
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 35
  • Portionsgröße: 2 Portionen
  • kcal: 409
  • Fett: 20 g
  • gesättigte Fettsäuren: 8 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 10 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 45 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 499 mg
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 15 g
  • Cholesterin: 4 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Personen:
  • 250 g grünen Spargel
  • 250 g weißen Spargel
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 EL Mehl Typ 405
  • Etwas Salz
  • 75 ml Milch 1,5%Fettanteil
  • 25 ml Mineralwasser
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 TL Kokosöl
  • 2 große Tomaten
  • 1 Kl Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Den weißen Spargel schälen.
  2. Den grünen Spargel waschen und die holzigen Enden abbrechen. Schälen ist hier nicht nötig.
  3. Den Spargel in Salzwasser ca. 10 Min garen.
  4. Die Tomaten waschen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und die restliche Tomate würfeln.
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  6. Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Limettensaft zu einer Salsa mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Für den Pfannkuchen die Mehlsorten und das Salz mischen.
  8. Milch und Mineralwasser unterrühren, sodass ein Recht flüssiger Teig entsteht.
  9. Den Parmesan und die gehackte Petersilie unterheben.
  10. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und 2 dünne Pfannkuchen darin ausbacken.
  11. Zum Servieren Pfannkuchen auf den Teller geben, Spargel daraufgeben und den Pfannkuchen einschlagen.
  12. Die Tomatensalsa dazu servieren.

Willst Du noch mehr Spargelrezepte?

Tarte mit Tomaten und grünem Spargel

 

Tarte mit Tomaten und grünem Spargel

Tarte mit Tomaten und grünem Spargel

Der Boden der Tarte mit Tomaten und grünem Spargel ist aus Vollkorn, was für eine Extraportion Ballaststoffe, Proteine,  

Mineralstoffe und Vitamine sorgt. 

Das Rezept für den herzhaften Tarteteig findet ihr hier! 

Spargel selbst ist ein sehr gesundes Gemüse:

Spargel ist Ballaststoffreich und Vitaminreich. Eine Portion Spargel kann den Tagesbedarf  

an Folsäure decken, einem Vitamin, dass schon Mal zu kurz kommt auf unserem Speiseplan. 

Es ist wichtig für die Zellteilung und Zellneubildung. 

An Mineralstoffen sind Kalium, Kalzium und Eisen nennenswert 

Spargel ist also lecker und gesund. 

5 from 1 reviews
Tarte mit Tomaten und grünem Spargel
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 50
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 470
  • Fett: 22 g
  • gesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 45 g
  • Zucker: 2 g
  • Natrium: 369 g
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 23 g
  • Cholesterin: 105 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 kleine Tarte ( Durchmesser 12 cm) oder eine große Tortenform:
  • 1 Portion herzhafter Tarteteig
  • 500 g grüner Spargel
  • 250 g Cherrytomaten
  • 300 g Joghurt 1,5 %Fett
  • 2 Eier
  • 1EL Vollkornmehl
  • 75g geriebenen Parmesan
  • ½ TL Paprikapulver rosenscharf.
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Rapsöl
Zubereitung
  1. Den Tarteteig laut Rezept herstellen, ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben
  2. Spargel waschen und den harten Teil des Spargels abbrechen. Das geht ganz einfach. An den beiden Enden festhalten und biegen. Wo der Spargel bricht ist der harte Teig zu Ende. Den unteren Teil nicht verwenden.
  3. Die Tomaten waschen und halbieren.
  4. Spargel und Tomaten auf dem Tarte- Boden verteilen.
  5. Joghurt, Eier Mehl, Gewürze, Parmesan und Rapsöl verrühren und auf das Gemüse in die Tarteform geben. Gleichmäßig verteilen und bei 180 Grad 35 Minuten backen.

Noch mehr Spargel-Rezepte?

Wie wäre es mit Spargel im Kräuterpfannkuchen

Vollkornpancakes

Vollkornpancakes ​mit frischen Erdbeeren

Frische Erdbeeren läuten den Frühling ein und Vollkornpancakes bringen Energie,

aber auch gesunde Nährstoffe wie Proteine, Vitamine und Mineralstoffe.

Für ein fittes Frühjahr!

5 from 1 reviews
Vollkorn- Pancakes mit frischen Erdbeeren
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 45
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 385
  • Fett: 16 g
  • gesättigte Fettsäuren: 5 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 46 g
  • Zucker: 13 g
  • Natrium: 110 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Cholesterin: 109 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 100 g Mehl Typ 405
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Milch 1,5%
  • 3 EL Rapsöl
  • 3-4 TL Kokosöl
  • 150 g Erdbeeren
  • 1 EL Zucker
Zubereitung
  1. Zunächst die frischen Erdbeeren marinieren.
  2. Dazu die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und vierteln.
  3. In eine Schüssel geben und mit Zucker bestreuen. Verrühren und ca. 30 Minuten marinieren lassen, sodass die Erdbeeren Saft ziehen.
  4. Für die Pfannkuchen, die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  5. Eier, Milch und Rapsöl miteinander verquirlen und schnell unter die trockenen Zutaten rühren.
  6. TL Kokosöl in eine beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  7. Pfannkuchen von ca. 10 cm Durchmesser in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Den Pfannkuchen nicht zu heiß backen, denn er braucht Zeit zum aufgehen.
  8. Zusammen mit dem Kompott heiß genießen.

Mehr Brunchideen?

Omelette Halb-Halb mit Lachs und Kräutercreme

Vollkorn-French-Toast mit frischen Früchten

Vollkorn-Pancakes

Vollkorn-Pancakes mit Pflaumenkompott

Diese Vollkorn-Pancakes sind ein echter #gesundgenuss.

  1. Sie werden zur Hälfte aus Vollkornmehl hergestellt, was neben komplexer Kohlenhydrate auch Protein, Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet.
  2. Wir nutzen gute Fette. Kokosöl und Rapsöl zählen dank ihrer Fettsäurezusammensetzung zu den gesunden Ölen, die der Körper braucht.
  3. Zucker reduziert. Sowohl das Pflaumenkompott als auch die Pfannkuchen kommen mit viel weniger Zucker aus.
  4. Vitamine durch frisches Obst im Pflaumenkompott.

Außerdem ist es eines der leckersten, fluffigsten und leichtesten Rezepte, die ich je probiert habe.

5 from 1 reviews
Vollkorn- Pancakes mit Pflaumenkompott
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 30
  • Portionsgröße: 4 Portionen
  • kcal: 385
  • Fett: 16 g
  • gesättigte Fettsäuren: 5 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 7 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 46 g
  • Zucker: 13 g
  • Natrium: 110 mg
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Cholesterin: 109 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen:
  • 100 g Mehl Typ 405
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Milch 1,5%
  • 3 EL Rapsöl
  • 3-4 TL Kokosöl
  • 250 g Pflaumen
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
Zubereitung
  1. Zunächst das Pflaumenkompott zubereiten.
  2. Dazu die Pflaumen waschen, entkernen und vierteln.
  3. In einen kleinen Topf mit Zucker und Lebkuchengewürz mischen und auf mittlerer Stufe langsam erhitzen bis die Pflaumen weichgekocht sind.
  4. Dann vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab pürieren.
  5. Für die Pfannkuchen, die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  6. Eier, Milch und Rapsöl miteinander verquirlen und schnell unter die trockenen Zutaten rühren.
  7. TL Kokosöl in eine beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  8. Pfannkuchen von ca. 10 cm Durchmesser in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Den Pfannkuchen nicht zu heiß backen, denn er braucht Zeit zum aufgehen.
  9. Zusammen mit dem Pflaumenkompott heiß genießen.

Mehr Brunchideen?

Omelette Halb-Halb mit Lachs und Kräutercreme

Vollkorn-French-Toast mit frischen Früchten

Kürbiskern-Käse-Burger Buns

Kürbiskern-Käse-Burger Buns

In den Kürbiskern-Käse-Burger Buns stecken viele gute Zutaten:

  • Vollkorn mit guten (komplexen) Kohlenhydraten
  • Kürbiskerne für ungesättigte Fettsäuren
  • Rapsöl für gar mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Sie sind gesund aber nicht unbedingt kalorienarm, weshalb es sich auch hier empfiehlt:

“Weniger ist mehr”

Beleg deine Kürbiskern-Käse-Burger Buns mit Salat, Tomate und anderem Gemüse.

Humus bietet sich als gesunden Brotaufstrich statt Mayonnaise an.

5 from 1 reviews
Kürbiskern-Käse Burger Buns
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 155
  • Portionsgröße: 6
  • kcal: 300
  • Fett: 8,9 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 2,9 g
  • Transfette: 0
  • Kohlehydrate: 38 g
  • Zucker: 1,2 g
  • Ballaststoffe: 3,3 g
  • Eiweiss: 11,8 g
  • Cholesterin: 36,3 mg
Rezeptart: Breakfast Club
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 6 Brötchen:
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Milch
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 125 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 kleines Ei
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL geriebenen Käse 30% Fett i.Tr.
Zum Bestreichen
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Milch
  • 1 kleines Ei
Zubereitung
  1. Zunächst Wasser, Milch und Zucker in einer Schüssel mischen und die Hefe hinein bröseln.
  2. Gut verrühren, sodass die Hefe sich auflöst und 5 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Mehlsorten mit dem Salz vermischen.
  4. Mehlmischung, Rapsöl und das kleine Ei zu dem Teig geben und gut 10 Minuten durchkneten.
  5. Dann in der Schüssel abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  6. Nach einer Stunde den Teig auf einer bemehlten Oberfläche noch einmal kurz durchkneten, die Kürbiskerne dabei unter den Teig kneten, zu einer ca. 8 cm dicken Rolle formen und diese in 6 gleichgroße Teile schneiden.
  7. Aus diesen Teigstücken runde Brötchen formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  8. Erneut mit einem sauberen Küchentuch bedecken und eine weitere Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  9. Ei, Milch und Wasser verrühren, die Brötchen damit bestreichen und den geriebenen Käse gleichmäßig drüber streuen.
  10. Danach bei 200 Grad im Backofen 10-15 Minuten fertig backen.

Probier mal den Breakfast Burger!

Vollkorn-Pizza mit Cherrytomaten und Ruccola

Vegetarische Vollkorn-Pizza mit Cherrytomaten und Ruccola

Auch Pizza kann zu einem #gesund.Genuss werden- wie bei der Vollkorn-Pizza mit Cherrytomaten und Ruccola.

Die Grundlage dazu bildet ein herzhafter Quark-Öl-Teig mit Vollkornmehl und gesundem Rapsöl.
Das Rezept dazu gibt es hier!

Dazu kommt Gemüse in Form von Tomaten und Ruccola- der hat viel Folsäure.
Folsäure gehört zur Gruppe der B-Vitamine und findet sich viel in Blattsalaten.
Es ist eines der wenigen Vitamine, mit denen wir häufig unterversorgt sind.
Daher sollten Blattsalate -und sei es als kleiner Salat vorweg- sehr viel häufiger auf
unserem Speiseplan stehen.

5 from 1 reviews
Vollkorn-Pizza mit Cherrytomaten und Ruccola
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 25
  • Portionsgröße: 1 Portion
  • kcal: 610
  • Fett: 24 g
  • gesättigte Fettsäuren: 4 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 16 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 69 g
  • Zucker: 7 g
  • Natrium: 1168
  • Ballaststoffe: 6 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Cholesterin: 1 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 1 Portion:
  • ¼ Pizzagrundteig ( das Rezept gibt es hier)
  • 4 EL passierte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Handvoll Ruccola
  • 5 Cherrytomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL geriebenen Käse, fettreduziert
Zubereitung
  1. Pizzateig dünn und rund ausrollen.
  2. Mit den passierten Tomaten bestreichen. Salzen und Pfeffern.
  3. Cherrytomaten waschen und in Scheiben schneiden.
  4. Knoblauch schälen und in feine Scheibchen schneiden.
  5. Knoblauch- und Tomatenscheiben auf der Pizza verteilen.
  6. Käse darüber streuen.
  7. Bei 200 Grad im Backofen 15 Minuten backen.
  8. Währenddessen den Ruccola waschen und dann auf der fertigen Pizza verteilen.

 

Frühstückskuchen

Blaubeer-Frühstückskuchen

Kuchen zum Frühstück- Ist das erlaubt?

Erlaubt ist was schmeckt- und dieser Frühstückskuchen hier schmeckt einfach lecker!

Dazu enthält er auch eine ganze Reihe gesunder Zutaten- Vollkornmehl- fettarme Buttermilch und Blaubeeren.

Allerdings, auch wenn der Kuchen lecker ist- esst ihn nicht alleine auf sondern teilt ihn mit den anderen.

Denn geteilte Kalorien sind weniger Kalorien- 1 Stück reicht für den #gesund.genuss!

5 from 1 reviews
Blaubeer-Frühstückskuchen
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 45
  • kcal: 153
  • Fett: 1,4 g
  • Kohlehydrate: 29,3 g
  • Zucker: 15,1 g
  • Ballaststoffe: 1 g
  • Eiweiss: 4,5 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 12 Stücke:
  • 250 g Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 100 g weiche Butter oder Pflanzenmargarine
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiss
  • 300 ml Buttermilch
  • 250 g Blaubeeren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. In einer Schüssel das Mehl, das Backpulver, das Natron und das Salz vermengen.
  3. In einer zweiten Schüssel Zucker, Vanillezucker, Butter und das Ei mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Anschließend abwechselnd Mehlmischung und Buttermilch nach und nach unterrühren.
  4. Das Eiweiss steif schlagen und ebenfalls unterheben.
  5. Die Blaubeeren waschen und verlesen.
  6. Eine Springform (Durchmesser ca. 26 cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  7. Nun die Hälfte des Teiges in die Springform geben und die Hälfte der Blaubeeren darauf verteilen.
  8. Dann die zweite Hälfte des Teiges darauf geben und die restlichen Blaubeeren darüber streuen.
  9. Den Kuchen auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten goldbraun backen.
  10. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Mehr Frühstücks-Ideen?

Bircher Müsli mit Blaubeeren

Healthy Blueberry Pan Cakes

Bananenbrot

Bananenbrot mit Stevia

Bananenbrot mit Stevia und Schokodrops aus dunkler Schokolade machen den
Snack zwischendurch gesünder.

Wie immer, wenn es um Süßes und Gebäck geht, achte auf gute Zutaten.
Auch das Bananenbrot hat Kalorien. Durch Vollkornmehl und Obst allerdings gibt es
auch Vitamine, Mineralstoffe und Proteine statt nur Zucker und Fett.

Genieße bewußt- aber bloß ein Stück! So wird auch Kuchen zum #gesund.Genuss.

5 from 1 reviews
Bananenbrot mit Stevia
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 75
  • kcal: 173,69
  • Fett: 8,98 g
  • Kohlehydrate: 19,41 g
  • Ballaststoffe: 2,66 g
  • Eiweiss: 3,86 g
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 12 Scheiben:
  • 100g Butter
  • 225g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1EL Stevia- Pulver
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 25g gehackte Rosinen
  • 25g gehackte Bitterschokolade 70%
  • 2 reife, zerdrückte Bananen
  • 2 Eier
  • 1 EL klarer Honig
Zubereitung
  1. Fetten Sie zunächst eine Kastenform mit Butter ein.
  2. Dann sieben Sie das Mehl in eine Schüssel, schneiden Sie die Butter in kleine Würfel und verkneten Sie die Butter mit dem Mehl bis eine glatte Masse entsteht.
  3. Mischen Sie in einer separaten Schüssel nun den Zucker, das Stevia, die Rosinen, die zerdrückten Bananen, die Schokoladenstückchen, Eier und Honig.
  4. Geben Sie die Masse anschließend zu dem Teig und verkneten Sie es wieder bis alles gut vermengt ist.
  5. Verteilen Sie den Teig nun gleichmäßig in der gefetteten Form.
  6. Backen Sie alles 1 Stunde bei 160°C im Backofen.
  7. Lassen Sie das Bananenbrot danach auskühlen und nehmen es aus der Form.

 

Apfel-Blaubeer-Muffins

Apfel-Blaubeer Muffins

Kleine Kuchen zwischendurch- wie diese Apfel-Blaubeer-Muffins- sind lecker und können durchaus gesund sein, wenn sie richtig gemacht sind.

Statt Butter nehmen wir etwas Margarine und dazu gesundes Rapsöl. Das bringt mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die für den Körper essentiell sind.

Obst in Form von Apfel und Blaubeere bringen Vitamine mit und tragen dazu bei, dass dieser Muffen auch sättigend ist. Das vor allem durch den Ballaststoff Pektin. Ballaststoffe quellen während der Verdauung auf. Das macht länger satt.

Ein echter Sattmacher sind auch das Vollkornmehl und die Nüsse.

5 from 1 reviews
Apfel-Blaubeer Muffins
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 35
  • kcal: 322
  • Fett: 17 g
  • gesättigte Fettsäuren: 4 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 9 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 42 g
  • Zucker: 17 g
  • Natrium: 1 g
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 22 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für ca. 8 Muffins:
  • 50 g Margarine
  • 50 g Rapsöl
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 50 g Honig
  • 2 Eier
  • 150 g Joghurt
  • 50 g Creme Legere
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Apfel
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 125 g Heidelbeeren
Zubereitung
  1. Die Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen oder Silikonförmchen auslegen und den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Dann Margarine, Rapsöl, Rohrohrzucker und Honig in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  3. Nach und nach Eier, Joghurt und Crème Légère dazu geben.
  4. Die Haselnüsse, das Dinkelvollkornmehl, Backpulver und Natron miteinander in einer sepa-­‐
  5. raten Schüssel vermischen.
  6. Diese Mischung nun esslöffelweise zu dem übrigen Teig geben und auf hoher Stufe wenigstens 10 Minuten mit dem Handmixer verrühren.
  7. Anschließend den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel mit der groben
  8. Seite der Küchenreibe reiben.
  9. Außerdem die Heidelbeeren waschen und verlesen.
  10. Der geriebene Apfel und die Heidelbeeren dann vorsichtig unter den Teig heben.
  11. Jede Mulde des Muffinblechs nun ca. zur Hälfte mit dem Teig befüllen.
  12. Die Muffins ca. 20 Minuten bei 180°C backen.

 

Leinsamenbrötchen

Leinsamenbrötchen mit Vollkorn

Leinsamen ist einer der wenigen pflanzlichen Lieferanten von essentiellen Omega-3-Fettsäuren, die unser Körper dringend braucht.

Ansonsten gibt es Omega-3 nur in fetten Meerfischen wie Lachs oder Makrele. Daher ist Leinöl und Leinsamen ein wichtiger Bestandteil in der vegetarischen Ernährung und auch für alle die sich nicht ausschließlich vegetarisch ernähren eine willkommene Abwechslung für den Speiseplan.

Vollkornmehl in Kombination mit Weißmehl bringt Proteine, Mineralstoffe und Vitamine in die Brötchen und macht sie sehr sättigend.

5 from 1 reviews
Leinsamenbrötchen mit Vollkorn
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 170
  • kcal: 257
  • Fett: 7 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 36 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 68 mg
  • Ballaststoffe: 5 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Cholesterin: 0 mg
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 6 Brötchen:
  • 100 ml heißes Wasser
  • 2 EL Leinsamen
  • 2 EL Milch
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 125 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 kleines Ei
Zum Bestreichen
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Milch
  • 1 kleines Ei
  • Leinsamen zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Zunächst Leinsamen ins heiße Wasser geben und darin 15 Minuten quellen lassen. Dann, Milch und Zucker dazugeben und die Hefe hinein bröseln. Gut verrühren, sodass die Hefe sich auflöst und 5 Minuten gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Mehlsorten mit dem Salz vermischen.
  3. Mehlmischung, Rapsöl und das kleine Ei zu der Hefe geben und gut 10 Minuten durchkneten.
  4. Dann in der Schüssel abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  5. Nach einer Stunde den Teig auf einer bemehlten Oberfläche noch einmal kurz durchkneten, zu einer ca. 8 cm dicken Rolle formen und diese in 6 gleichgroße Teile schneiden.
  6. Aus diesen Teigstücken runde Brötchen formen und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  7. Erneut mit einem sauberen Küchentuch bedecken und eine weitere Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  8. Ei, Milch und Wasser verrühren, die Brötchen damit bestreichen und einige Leinsamen drüber streuen.
  9. Danach bei 200 Grad im Backofen 10-15 Minuten fertig backen.

Wie wäre es zum Frühstück mit Frischkäse zum Brötchen?

Honig-Walnuss-Frischkäse

Dattel-Koriander-Honig Frischkäse

Tomaten-Basilikum Frischkäse

Oder auch zum Hirschburger?