Amarettokuchen

Amarettokuchen mit Pflaumen und Mandeln

Dieser Amarettokuchen hier steht dabei den guten Vorsätzen für den #gesund.Genuss nicht im Wege.

Er wird mit ganz wenig Mehl gemacht- und nur aus Vollkornmehl.

Vollkornmehl enthält noch alles Gute des vollen Korns, wie Proteine, Vitamin und Mineralstoffe.
Es gibt dem Kuchen zudem einen kernig, nussigen Geschmack.

Unterstützt wird es dabei von den gemahlenen Mandeln, die mitsamt ihrer ungesättigten Fettsäuren- den guten Fetten-
zum gesunden Genuss des Kuchens beitragen.

Amarettokuchen mit Pflaumen und Mandeln
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 40
  • Portionsgröße: 12 Portionen
  • kcal: 136
  • Fett: 6 g
  • gesättigte Fettsäuren: 0,3 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 3,8 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 15 g
  • Zucker: 6 g
  • Natrium: 16,7 mg
  • Ballaststoffe: 3 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Cholesterin: 42 mg
Rezeptart: Sweets
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 12 Stücke:
  • 3 Eiweiss
  • 2 Eigelb
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Backpulver
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Amaretto
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 250 g frische Pflaumen
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 1 EL Rohrohrzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Zunächst das Eiweiss aufschlagen. Mit einem Schneebesen langsam das Eigelb unterheben.
  2. Gemahlene Mandeln, Zucker, Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und dann ebenfalls nach und nach unter den Eischnee heben.
  3. Amaretto und Spekulatiusgewürz ebenfalls dazu geben und unterheben.
  4. Den Teig in eine Tarteform geben.
  5. Die Pflaumen waschen, entkernen und achteln. Danach auf dem Kuchen im Kreis verteilen. Mit dem restlichen Rohrohrzucker und den gehobelten Mandeln bestreuen.
  6. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen, danach herausnehmen und abkühlen lassen.

Ein Klecks geschlagene Creme fine ist optional, für alle die heute noch nicht zu sehr gesündigt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.