Rosenkohl-Kartoffelgratin

Rosenkohl-Kartoffelgratin

Kartoffelgratin ist ja eigentlich eine Sünde. Sahne, Käse, viele Kohlenhydrate und damit viel Energie durch die Kartoffeln.

Kennt man das Problem, so findet man auch eine Lösung! Creme fine- also fettarmer Sahneersatz- und fettreduzierte Milch ersetzen die Sahne. Wir nehmen etwas weniger Kartoffeln und dafür etwas Rosenkohl dazu und nur ein wenig Käse.

So schmeckt´s auch gut ohne schlechtes Gewissen.

5 from 1 reviews
Rosenkohl- Kartoffelgratin mit Meerettich und Käsekruste
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 80
  • kcal: 264
  • Fett: 25 g
  • gesättigte Fettsäuren: 9 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 16 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 39 g
  • Zucker: 8 g
  • Natrium: 347 mg
  • Ballaststoffe: 10 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Cholesterin: 0 mg
Rezeptart: Dinner@home
Küche: Healthy
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 4 Portionen
  • 300 g Rosenkohl
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 EL frisch geriebenen Meerettich
  • 250 ml Milch 1,5% Fett
  • 250 ml Creme fine zum Kochen 7% Fett
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnus
  • 2 EL geriebenen Käse z.B. Jarlsberg
Zubereitung
Vorbereitung:
  1. Zuerst den Rosenkohl waschen, putzen und vierteln. In einem Topf Wasser mit etwas Salz erhitzen. Wenn das Wasser kocht, den Rosenkohl darin 10 Minuten blanchieren. Danach herausnehmen und unter kaltem Wasser abbrausen. Beiseite stellen.
  2. Die Kartoffeln schälen und auf einem Küchenhobel in dünne Scheiben hobeln.
Zubereitung:
  1. Eine Auflaufform mittlerer Grösse mit Margarine auspinseln und eine Schicht Kartoffelscheiben auf dem Boden verteilen.
  2. Den blanchierten Rosenkohl darauf geben und eine weitere Schicht Kartoffeln darauf verteilen.
  3. Milch, Creme fine, geriebener Meerettich und das Ei in einer Schüssel verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Danach über die Kartoffeln in die Auflaufform geben.
  4. Mit geriebenem Käse z.B. Jarlsberg bestreuen.
  5. Für ca. 60 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen.

Passt super zu Kalbsfilet an Cranberry-Sauce.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.