Tortilla Espagnola

Tortilla Espagnola mit Radieschen-Carpaccio

Wie wäre es mit einem kleinen Ausflug in die spanische Küche mit dieser Tortilla Espaniola und einem kleinen Radieschen-Carpaccio.

Traditionell besteht die Tortilla aus Kartoffeln und Ei- und das ist gut so.

Kartoffeln liefert Stärke. Das macht lange satt, da die Stärke als komplexes Kohlenhydrat nur langsam vom Körper abgebaut wird.

Die Eier bringen Proteine mit sich, aber leider auch Cholesterin. Keine Sorge, 2-3 Eier pro Woche sind ok.

Die Vitaminspritze gibt es mit dem Radieschen-Carpaccio. Da sind auch noch ungesättigte Fettsäuren drin, die gut tun.

5 from 1 reviews
Tortilla Espagnola mit Radieschen-Carpaccio
 
Autor: 
Nährwerte
  • kcal: 198
  • Fett: 13 g
  • gesättigte Fettsäuren: 2 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 9 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 10 g
  • Zucker: 1 g
  • Natrium: 153 mg
  • Ballaststoffe: 0 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Cholesterin: 191 mg
Zutaten
  • Für die Tortilla:
  • 300g gekochte Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • je ½ rote und grüne Paprika
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 Eier
  • Für das Radieschen-Carpaccio:
  • 1 Bund Radieschen
  • ½ Zwiebel
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas Himbeeressig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gehackte Petersilie
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden, die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel- und Paprikawürfel zunächst in einer Pfanne anbraten.
  3. Dann die 3 Eier in einer Schüssel aufschlagen, die Kartoffelscheiben, die Zwiebel- und Paprikawürfel dazugeben und alles gut vermischen.
  4. Zum Schluss Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemisch auf mittlerer Hitze darin stocken lassen. Dann mit Hilfe eines Tellers im Ganzen umdrehen und auch von der anderen Seite garen.
  5. Währenddessen die Radieschen waschen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Fächerförmig am Außenrand eines Tellers anrichten.
  6. Die Zwiebel für den Salat hacken und mit Olivenöl, Himbeeressig, Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie zu einem Dressing verrühren.
  7. Das Dressing mit einem Esslöffel über die Radieschenscheiben träufeln.
  8. Die Tortilla zum Schluss in mundgerechte Stücke schneiden, mit einem Spießchen vesehen und zwischen den Radieschenscheiben verteilen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.