Glasnudelsalat

Glasnudelsalat mit marinierten Garnelen und Frühlingsrollen

In dem Glasnudelsalat steckt vor allem viel Gemüse drin und damit unglaublich viele Vitamine und Ballaststoffe

Die Garnelen bestehen zwar aus gesättigten Fettsäuren aber sind dafür eher fettarm und proteinreich- also genau das was wir suchen. Gute ungesättigte Fettsäuren fügen wir durch das Dressing zu!

Ein paar einfache Kohlenhydrate durch die Glasnudeln lassen sich da verkraften.

5 from 1 reviews
Glasnudelsalat mit marinierten Garnelen und Garnelen-Frühlingsrolle- perfekter, leichter Lunch
 
Autor: 
Nährwerte
  • Portionen: 90
  • kcal: 596
  • Fett: 17,2 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1 g
  • Ungesättigte Fettsäuren: 4,5 g
  • Transfette: 0 g
  • Kohlehydrate: 84,8 g
  • Zucker: 9,7 g
  • Ballaststoffe: 6,2 g
  • Eiweiss: 24,1 g
  • Cholesterin: 0 mg
Rezeptart: Dinner@home
Küche: mit Fisch
Vorbereitung: 
Zubereitung: 
Gesamt: 
Zutaten
Für 2 Portionen:
  • 250g Garnelen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 4 Reispapier-Blätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 
2 EL Rohrohrzucker
  • 
1 EL Fischsauce
  • 
2 TL Sojasauce
  • 
1 TL Honig
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Beutel gemischter Salat
  • 250 g Reisnudeln
  • ½ Salatgurke
  • 2 Karotten
  • 
1 Bund Minze
  • 1 Bund Koriander
  • 2 EL gehackte, gesalzene Erdnüsse
  • 
2 EL Rapsöl
  • Chilisalz
  • 
Pfeffer
Für das Dressing:
  • 4 EL Fischsauce
  • 
4 EL Wasser
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1 kleine, gehackte Knoblauchzehe
  • 
2 Thai Chilis
  • 1 EL Mirin
Zubereitung
  1. Zunächst die Garnelen marinieren. Dazu die Hälfte der Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Rohrohrzucker, Fischsauce, Sojasauce, Honig und Sesamöl zu einer Marinade verrühren und mit etwas Pfeffer würzen. Die Hälfte der Garnelen darin 1 Stunde einlegen.
  2. Dann die Frühlingsrollen vorbereiten. Dazu die andere Hälfte der Garnelen sehr klein schneiden und die andere Hälfte der Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Garnelen und Frühlingszwiebeln in einer kleinen Pfanne anbraten und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.
  3. Die Reispapier-Blätter einige Sekunden in kaltem Wasser einweichen und sie dann auf einem Küchentuch ausbreiten, damit sie weich werden. Dann in die Mitte einen Klecks der Garnelenfüllung setzen, die Seiten der Blätter einschlagen und zu einer Frühlingsrolle aufrollen.
  4. Nun Karotten und Salatgurke in feine Stifte schneiden.
  5. Die Kräuter waschen, von den Stängeln zupfen und grob hacken.
  6. Auch die Erdnüsse grob hacken.
  7. Die Reisnudeln laut Packungsanweisung garen.
  8. Für das Dressing dann den Knoblauch und die Chilis hacken und mit den übrigen Zutaten in einer kleinen Schüssel verrühren.
  9. Danach die marinierten Garnelen und die Frühlingsrollen mit Rapsöl in einer Pfanne braten. Die Frühlingsrollen können auch frittiert werden.
  10. Zum Anrichten den zuerst etwas grünen Salat auf den Teller geben. Dann die Reisnudeln darauf verteilen und Karotten, Gurken und Kräuter darauf drapieren. Garnelen und Frühlingsrolle darauf setzen und mit Erdnüssen bestreuen.
  11. Zusammen mit dem Dressing servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.